Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    02.06.2017
    Regierungspräsidium Freiburg startet mit Sicherung der Fahrbahn auf der L 155 zwischen Wehr und Bergalingen (Kreis Waldshut)
    Vollsperrung ist für drei Wochen ab Montag, 12. Juni notwendig // Eigentliche Sanierung kann erst im kommenden Jahr erfolgen

    ​Das Regierungspräsidium Freiburg informiert, dass die L 155 zwischen Wehr und Bergalingen (Kreis Waldshut) ab dem Montag, 12. Juni, für drei Wochen zwischen Wehr und dem Abzweig Rüttehof voll gesperrt wird. Die Umleitung wird von Rickenbach über die L 152 nach Bad Säckingen und anschließend über die B 34 und B 518 nach Wehr verlaufen, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.

    Grund für die Sperrung ist die Sanierung zweier Straßenabsenkungen in den Kurven unterhalb des Gasthaus Waldstüble (Schneckenkarle). Hier sacken die hangseitigen Böschungen und damit auch die hangseitige Fahrbahnhälfte bereits seit Jahren immer wieder ab. Unter anderem durch die unebene Fahrbahn vor der scharfen Rechtskurve gab es in der Vergangenheit hier einen Gefahrenpunkt.

    Nun wird die Böschung an den beiden Schadstellen durch rückverankerte Spritzbetonwände gesichert. Das heißt, es wird eine mit Stahl bewehrte Spritzbetonschale hergestellt, die mittels Stahlankern im Berg gesichert wird.  Die Fahrbahn wird erst im nachfolgenden Jahr saniert, da in den ersten Monaten nach dem Bau der Hangsicherung noch mit letzten Setzungen und Nachverdichtung des Untergrunds zu rechnen ist.

    Der Linienbusverkehr auf der Strecke wird sowohl in den Ferien als auch nach den Ferien mit dem jeweils gültigen Fahrplan aufrechterhalten. Ebenso bleibt das Gasthaus Waldstüble erreichbar: Empfohlen wird die Anfahrt aus Richtung Bergalingen.

    Das Regierungspräsidium Freiburg bittet die Verkehrsteilnehmer und die von der Maßnahme betroffenen Anwohner um Verständnis für die erforderliche Bau-maßnahme, sowie für die Verkehrsbehinderungen.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de