Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 4 »Pressemitteilung
RP Karlsruhe, Straßenwesen und Verkehr
  • Abteilung 4
    16.07.2019
    A5 / A656: Fahrbahndeckenerneuerung im Bereich des Autobahnkreuzes Heidelberg - Zweite Bauphase beginnt rund zwei Wochen später

    ​Die für Ende Juli geplante Umsetzung des ersten Bauabschnitts der Fahrbahndeckenerneuerung im Bereich des Autobahnkreuzes Heidelberg verzögert sich. Grund hierfür sind zusätzliche baubegleitende Kampfmittelsondierungen sowie unvorhergesehene Lieferschwierigkeiten beim Asphaltmischgut. Damit verlängern sich der Beginn der zweiten Bauphase und die aktuell bestehende Verkehrsführung um rund zwei Wochen:

    Verkehrsteilnehmer, die auf der A 5 aus Richtung Frankfurt (Norden) kommen, können weiterhin nicht auf die A 656 in Richtung Mannheim und Heidelberg wechseln. Ebenso können Verkehrsteilnehmer, die auf der A 656 aus Richtung Heidelberg (Osten) und aus Richtung Mannheim (Westen) kommen, nicht auf die A 5 in Richtung Karlsruhe (Süden) wechseln. Alle anderen Fahrbeziehungen sind nicht beeinträchtigt.

    Die Umstellung der Verkehrsführung für den zweiten Bauabschnitt erfolgt nun voraussichtlich in der 32. Kalenderwoche: In dieser Zeit werden die Fahrbeziehungen auf der Ostseite des Heidelberger Kreuzes gesperrt. Verkehrsteilnehmer, die auf der A 5 aus Richtung Karlsruhe (Süden) kommen, können somit nicht mehr auf die A 656 in Richtung Heidelberg und Mannheim wechseln. Verkehrsteilnehmer, die auf der A 656 aus Richtung Heidelberg (Osten) und Mannheim (Westen) kommen, können nicht mehr auf die A 5 in Richtung Frankfurt (Norden) wechseln. Alle anderen Fahrbeziehungen sind nicht beeinträchtigt.

    Eine überörtliche Umleitung ist in beiden Bauphasen ausgeschildert. Während der gesamten Baumaßnahme sind zudem die Hauptfahrbahnen auf der A 5 und auf der A 656 befahrbar.

    Im Rahmen des ersten Bauabschnitts wurden bisher die Asphalttragschicht sowie die Asphaltbinderschicht hergestellt. Die restliche Asphaltbinderschicht sowie die Asphaltdeckschicht werden in den kommenden Wochen eingebaut. Danach erfolgen die weiteren Arbeiten, wie das Aufbauen der Fahrzeugrückhaltesysteme und das Herstellen der Fahrbahnmarkierung. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nicht abzusehen, ob die Verzögerung im ersten Bauabschnitt Auswirkungen auf den für bisher Mitte September geplanten Fertigstellungstermin der Maßnahme hat.

    Da das Autobahnkreuz von vielen Pendlern befahren wird, wurde der Ausführungszeitraum bewusst so gewählt, dass Teile der Bauzeit in die Sommerferien fallen. Für die dennoch unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter

    www.vm.baden-wuerttemberg.de, www.baustellen-bw.de.
     
    Die Verkehrslage in Baden-Württemberg – jederzeit und immer aktuell mit der „VerkehrsInfo BW“-App der Straßenverkehrszentrale Baden Württemberg. Weitere Informationen zum Thema Verkehr und den Link zum kostenlosen Download finden Sie unter

    https://www.svz-bw.de.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de

Pressesprecherin

Das Bild zeigt Irene Feilhauer, Pressesprecherin des RP Karlsruhe, Copyright: www.studio-visuell

Irene Feilhauer
0721 926-4051

Stellvertretung

Das Bild zeigt Rosa Flaig, stellvertretende Pressesprecherin des RP Karlsruhe, Copyright: Rosa Flaig, RP Karlsruhe

Rosa Flaig
0721 926-6266 ​​​​​​​