Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    25.02.2019
    B 3/B 36 Radweg-Eisenbahnüberführung Rastatt Nord
    Einschub Radwegunterführung erfolgreich; Halbseitige Sperrung der Bundesstraße voraussichtlich noch bis Mittwochvormittag, den 27. Februar 2019

    Der mit unserer Pressemitteilung am 18.2.2019 angekündigte Einschub der Radwegunterführung ist am 22.2.2019 nach Zeitplan erfolgreich verlaufen. Die Unterfüllung des Rahmenbauwerkes mit fließfähigem Beton sowie der Bahn-Dammaufbau waren bis zum Sonntagmorgen fertiggestellt, so dass die Gleis- und Schotterarbeiten vorgenommen werden konnten. Die Restarbeiten einschließlich Oberleitungsarbeiten mit zwei neuen Masten dauern noch an. Heute, um 4 Uhr 25, wurde die Bahnstrecke für den Verkehr wieder freigegeben, so dass der Schienenersatzverkehr wieder eingestellt werden konnte.

    Da es bereits vor der halbseitigen Sperrung während der zwei Anlieferungstagen am 18. und 19. Februar immer wieder zu Risikosituationen im Bereich der Baustellenzufahrt kam, wird die halbseitige Sperrung B 3/B 36 stadteinwärts bis voraussichtlich Mittwochvormittag, den 27.2.2019 aufrechterhalten. Der stadteinwärts führende Verkehr wird weiträumig umgeleitet. Auch für die Fahrradfahrer wird es für diesen Zeitraum eine ausgeschilderte Umleitung geben. Die Umleitung des Radweges wird wie geplant bis zum voraussichtlichen Bauende Ende April/ Anfang Mai 2019 bestehen bleiben.

    Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​