Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 1
    20.10.2016
    Stolpersteinverlegung der „Initiative Stolperstein Stuttgart-Vaihingen“ für Nikolaus Tschermuk mit Regierungsvizepräsidentin Dr. Alexandra Sußmann
    Dritter Stolperstein vor dem Regierungspräsidium

    ​Sehr geehrte Damen und Herren,
     
    Sie sind herzlich eingeladen, an der Stolpersteinverlegung
     
    am Donnerstag, 27. Oktober 2016,
    um 11.00 Uhr,
    in der Schockenriedstraße 1-11 in Stuttgart-Vaihingen,
    vor dem Regierungspräsidium,
     
    teilzunehmen. Wegen einer Großbaustelle musste der ursprünglich vorgesehene Verlegungsort geändert werden.
     
    Der „Stolperstein“ - ein Gedenkstein des Kölner Künstlers Gunter Demnig - soll an ein Opfer des Nationalsozialismus erinnern. Die Verlegung wird Herr Demnig selbst in Anwesenheit von Frau Regierungsvizepräsidentin Dr. Alexandra Sußmann vornehmen.
     
    Mit dem Stolperstein wird an das Schicksal des russischen Zwangsarbeiters Nikolaus Tschermuk, geboren 1924, erinnert, der 1944 an seiner Arbeitsstelle in der Metallwarenfabrik Herberts im Vaihinger Industriegebiet Selbstmord beging.
    Die Firma Herberts stellte Zubehörteile für die ab 1939 kriegswichtige Autoindustrie her, u.a. die Mercedes-Kühlersterne für Daimler-Benz-Automobile.
     
    Im Vaihinger Industriegebiet waren während des Krieges über 500 russische Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter in einem Lager unter unmenschlichen Bedingungen untergebracht. Diese so genannten Ostarbeiterinnen und Ostarbeiter wurden als „rassisch minderwertig“ eingestuft und waren praktisch recht- und schutzlos.
     
    In den letzten Jahren hatte die „Initiative Stolperstein Stuttgart-Vaihingen“ bereits zwei Stolpersteine auf dem Gehweg vor dem Regierungspräsidium verlegt. Diese Steine erinnern an den NS-Gegner Eugen Banz und an die russische Zwangsarbeiterin Katharina Karanowa.
     
    Weitere Informationen finden Sie auf dem beigefügten Flyer und auf der Website der Stuttgarter Stolperstein-Initiativen (http://www.stolpersteine-stuttgart.de/).
     
    Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
     
    Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Katja Lumpp
    Pressesprecherin Regierungspräsidium Stuttgart, Tel. 0711/904-10002
     
    Anlage:   
    Flyer

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de