Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    03.11.2016
    A 6 - Autobahnkreuz Weinsberg - Sanierung des lärmmindernden Belags wird am Samstag, 5. November abgeschlossen
    Rückbau der Baustellenverkehrsführung dauert voraussichtlich bis Freitag, 11. November 2016
    Am Samstag, 5. November 2016 morgens, wird der Einbau des lärmmindernden offenporigen Asphalts (OPA) auf dem rund 3,2 Kilometer langen Abschnitt der A 6 beim Autobahnkreuz Weinsberg abgeschlossen sein. Der Rückbau der Baustellenverkehrsführung erfolgt in der kommenden Woche jeweils in den verkehrsarmen Nachtstunden und soll voraussichtlich am Freitag, 11. November 2016 morgens abgeschlossen sein. Spätestens dann kann der Verkehr in allen Fahrtrichtungen wieder ohne Beeinträchtigungen fließen.

    Die Arbeiten zur Erneuerung des lärmmindernden Asphaltes beim Autobahnkreuz Weinberg laufen seit Anfang Juli 2016. Die Fahrbahnsanierung umfasst die gesamte Breite beider Richtungsfahrbahnen der A 6 zwischen dem Brückenbauwerk der Autobahn über die L 1101 bei Erlenbach und der Überführung unmittelbar östlich des Autobahnkreuzes Weinsberg. Die Ausführung erfolgte in einzelnen Bauabschnitten, da für den Austausch des offenporigen Asphaltes jeweils eine Richtungsfahrbahn komplett gesperrt und der Verkehr auf die Gegenfahrbahn übergeleitet werden musste.

    Ursprünglich war man im Regierungspräsidium davon ausgegangen, die Baumaßnahme bis Ende September 2016 abschließen zu können. Nach dem Fräsen des Belages wurden jedoch tiefergehende Schäden aufgefunden, die zusätzliche großflächige Sanierungsmaßnahmen der Asphaltbinderschicht erforderten. Aufgrund der Mehrleistungen und der schlechten Witterungsverhältnisse im Oktober hat sich die Bauzeit um rund 5 Wochen verlängert.

    Die Gesamtbaukosten belaufen sich aktuell auf rund 6 Millionen Euro, die der Bund hier in den Erhalt der Infrastruktur investiert.

    Das Regierungspräsidium dankt den Verkehrsteilnehmern für das Verständnis für die unvermeidlichen Beeinträchtigungen und Behinderungen.

    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de