Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 9
    12.03.2015
    Landesgesundheitsamt im Regierungspräsidium Stuttgart begrüßt Urteil im Masernprozess
    „Wer sich ernsthaft mit den Masern beschäftigt, hat keinen Zweifel an der ansteckenden Natur dieser Krankheit", sagte Dr. Günter Pfaff, Arzt und Impffachmann des RP Stuttgart

    Regierungspräsident Johannes Schmalzl appelliert in jeder Masernsaison aufs Neue an Eltern und junge Erwachsene, „den eigenen Impfschutz und den Impfschutz ihrer Kinder zu überprüfen“.



    Im Landesgesundheitsamt im Regierungspräsidium Stuttgart hat man das Urteil im Masernprozess mit Zufriedenheit, aber ohne Überraschung aufgenommen. „Wer sich ernsthaft mit den Masern beschäftigt, hat keinen Zweifel an der ansteckenden Natur dieser Krankheit. Das war schon vor über 150 Jahren bekannt", sagte Dr. Günter Pfaff, Arzt und Impffachmann des RP Stuttgart. „Seither haben wir die Ursache entdeckt, eben das Masernvirus. Und wir haben einen wirksamen Impfstoff gegen die Masern." Wer sich im Internet umsieht, sollte bei impfskeptischen Webseiten gut darauf achten, wie man es mit der Gretchenfrage nach der Existenz der Masernviren hält. Das sei keine Glaubenssache, sondern ein Qualitätsmerkmal für den Umgang mit der Wirklichkeit, so Dr. Pfaff. Regierungspräsident Johannes Schmalzl appelliert in jeder Masernsaison aufs Neue an Eltern und junge Erwachsene, „den eigenen Impfschutz und den Impfschutz ihrer Kinder zu überprüfen“.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de