Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 8
    05.05.2017
    Archäologische Denkmalpflege - Der Unlinger Reiter - Kelten, Pferde, Wagenlenker
    Presseeinladung zur Vorabpräsentation der Ausstellung am Donnerstag, 11. Mai 2017, 10:30 Uhr im Freilichtmuseum Heuneburg
    Sehr geehrte Damen und Herren,
     
    Die Sonderausstellung „Der Unlinger Reiter – Kelten, Pferde, Wagenlenker“ wurde vom Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart konzipiert und wird zusammen mit der Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzol-lern, der Gemeinde Herbertingen und dem Verein Heuneburg-Museum durchgeführt. Sie wird in zwei Museen vom 14. Mai 2017 bis zum 5. November 2017 gezeigt.
     
    Im Vorfeld zur Ausstellung lade ich Sie im Namen des Landesamtes für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, der Gesellschaft für Achäologie in Württemberg und Hohenzollern e. V., der Gemeinde Herbertingen sowie des Vereins Heuneburg-Museum recht herzlich zur
     
    Vorabpräsentation und Pressegespräch Ausstellung
    „Der Unlinger Reiter – Kelten, Pferde, Wagenlenker“
    am Donnerstag, 11. Mai 2017, um 10.30 Uhr,
    in das Freilichtmuseum Heuneburg-Pyrene
    88518 Herbertingen-Hundersingen
     
    ein. Zur Ausstellung informieren Sie beim Termin:
     
    Prof. Dr. Dirk Krausse, Landesarchäologe, LAD
    Dipl. Rest. Nicole Ebinger Rist, Chefrestauratorin, LAD
    Magnus Hoppe, Bürgermeister der Gemeinde Herbertingen
    Anton Bischofberger, Vorsitzender Verein Heuneburg-Museum
     
    Im Keltenmuseum werden die restaurierten Originalfunde aus den im letzten Jahr in Unlingen vom Landesamt für Denkmalpflege bei einer Rettungsgrabung geborgenen keltischen Gräbern präsentiert. Im Mittelpunkt steht dabei der „Unlinger Reiter“, eine figürliche Bronzeplastik aus dem 7./6. Jhd. vor Christus, die erstmals der Öffentlichkeit gezeigt wird.
     
    Der Fund der Reiterfigur war Anlass, die Beziehung von Pferd und Mensch während der keltischen Zeit ausführlich zu behandeln. Dieser Teil der Sonderausstellung wird im Freilichtmuseum Heuneburg zu sehen sein. Ergänzt wird die Sonderausstellung durch ein Reiterprogramm der Gruppe Luerica mit ehrenamtlicher Unterstützung der Reitvereine Bad Saulgau und Herbertingen.
     
    Am Donnerstag, 11. Mai 2017 haben Sie zunächst Gelegenheit, auf der Heuneburg den Ausstellungsteil „Kelten, Pferde, Wagenlenker“ zu besichtigen, der sich um eine extra dafür errichtete Reitbahn gruppiert. Im Anschluss wird der zweite Ausstellungsteil mit den Originalfunden im Mittelpunkt stehen. „Der Unlinger Reiter“ wird in Hundersingen im Heuneburgmuseum zusammen mit den anderen Grabfunden erstmalig präsentiert.
     
    Zur besseren Planung des Termins bitten wir um eine kurze Rückmeldung (EMail matthias.kreuzinger@rps.bwl.de oder Telefonl 0711/904-10002). Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Matthias Kreuzinger
    Regierungspräsidium Stuttgart
     
    Informationen zur Ausstellung:
    Der Unlinger Reiter – Kelten, Pferde, Wagenlenker

    Sonderausstellung vom 14. Mai bis 5. November 2017 im Keltenmuseum Heuneburg und im Freilichtmuseum Heuneburg, Erstpräsentation des Stirnpanzers der Keltenfürstin

    Eine Ausstellung des Landesamtes für Denkmalpflege in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Archäologie, der Gemeinde Herbertingen und dem Verein Heuneburg-Museum.

    Die Entdeckung und Ausgrabung der gut erhaltenen keltischen Gräber bei Unlingen im letzten Sommer sorgten wegen ihrer außergewöhnlichen Grabbeigaben für großes Aufsehen. Einer der Funde, „der Unlinger Reiter“, eine Bronzeplastik aus dem 7./6. Jahrhundert vor Christus ist die älteste figürliche Reiterdarstellung Deutschlands. Von besonderer Bedeutung ist die große Nähe zur Heuneburg, einem der bedeutendsten archäologischen Fundplätze Mitteleuropas und wahrscheinlich identisch mit der von Herodot erwähnten frühkeltischen Stadt Pyrene.

    Im Umfeld der Heuneburg sind in den letzten Jahren weitere herausragende Funde und Entdeckungen gemacht worden, die den Stellenwert der Reiterei oder des Pferdes bei den Kelten zeigen: So fand sich in dem unberaubten Kammergrab einer Fürstin, das in Sichtweite der Heuneburg im Gewann Bettelbühl liegt, Pferdeschmuck und ein bislang vollkommen einzigartiger Pferdestirnpanzer aus Bronze. Auch der erst in den letzten Jahren entdeckte frühkeltische Versammlungs- und Kultplatz auf der Alte Burg bei Langenenslingen, könnte mit sportlichen Wettkämpfen, wahrscheinlich mit Pferde- und Wagenrennen, in Zusammenhang stehen.

    Aufgrund dieser Ergebnisse lag es nahe, ausgehend von der Unlinger Reiterfigur das Thema Kelten, Pferde und Wagenlenker in den Mittelpunkt der ab dem 14. Mai 2017 gezeigten Sonderausstellung zu stellen. Dabei wird im Heuneburgmuseum im Herbertinger Ortsteil Hundersingen erstmals der beeindruckende Originalfund des Unlinger Reiters gezeigt, ergänzt um weitere Originale aus dem Gräberfeld bei Unlingen. Die Bedeutung des Reitens und Fahrens bei den frühen Kelten des 7. bis 5. Jahrhunderts vor Christus wird auf mehreren Tafeln im Freilichtmuseum dargestellt, die sich um einen eigens angelegten Reitplatz gruppieren. Die Tafeln verfügen auch über Informationen für Kinder, die zusätzlich mit einem Fragebogen durch die Ausstellung geleitet werden.
    Ein besonderes Highlight des Eröffnungsnachmittages am 14. Mai 2017 ist die erstmalige Präsentation der originalgetreuen Nachbildung des Pferdestirnpanzers. Dieser wurde von dem renommierten Schweizer Experimentalarchäologen Markus Binggeli hergestellt. Doch die spannendste experimentalarchäologische Frage ist, wie der Stirnpanzer für das Pferd angepasst werden muss, damit er von diesem getragen werden kann. Ein Pferd der Reitergruppe Luerica, die das Showprogramm am Eröffnungstag präsentiert, wird erstmalig den Stirnpanzer vorführen. 

    Auf dem Reitplatz sind zusammen mit der experimentalarchäologischen keltischen Reitergruppe Luerica Showprogramme geplant. Einen ersten Eindruck davon erhalten die Besucher am Eröffnungsnachmittag. Weitere Termine von „Kelten-Pferde-Reiter“ finden unter anderem am 25. Mai 2017, am 17., 18. und  am 24. Juni 2017 statt.

    Das Programm findet sich auch auf der Homepage www.heuneburg-keltenstadt.de
    Am Eröffnungstag und auch am 24. Juni 2017 wird das Programm unter ehrenamtlicher Mitwirkung der Reit- und Fahrvereine von Herbertingen und Bad Saulgau durchgeführt.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de