Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    16.06.2017
    A 7 bei Westhausen (Ostalbkreis) – Sanierung des Agnesburgtunnels - Vier nächtliche Vollsperrungen der Weströhre in Fahrtrichtung Ulm von Montag, 19. Juni, bis Freitag, 23. Juni 2017, jeweils von 20:00 bis 05:30 Uhr
    Ausstehende Arbeiten zur betriebstechnischen Erneuerung
    Im Zuge der Sanierung des Agnesburgtunnels finden an den folgenden vier Nächten betriebstechnische Arbeiten statt:

    • Montag 19.06.2017, 20:00 Uhr bis Dienstag 20.06.2017, 05:30 Uhr
    • Dienstag 20.06.2017, 20:00 Uhr bis Mittwoch 21.06.2017, 05:30 Uhr
    • Mittwoch 21.06.2017, 20:00 Uhr bis Donnerstag 22.06.2017, 05:30 Uhr
    • Donnerstag 22.06.2017, 20:00 Uhr bis Freitag 23.06.2017, 05:30 Uhr

    Hierzu muss die Weströhre in Fahrtrichtung Ulm voll gesperrt werden. Um den Eingriff in den Straßenverkehr möglichst gering zu halten, erfolgen die Vollsperrungen in den verkehrsarmen Zeiten von 20:00 Uhr abends bis 05:30 Uhr morgens.

    Der Verkehr wird während dieser Zeit über die Bedarfsumleitung U 12 geführt. Diese verläuft von der Anschlussstelle Aalen/Westhausen über die B 29 nach Aalen, weiter über die B 19 nach Unterkochen und schließlich über die L 1084 über Ebnat bis zur Anschlussstelle Aalen/Oberkochen.

    Die bauliche Sanierung am Agnesburgtunnel ist bereits fertig gestellt. Die Erneuerung der Tunnelbetriebstechnik soll im August abgeschlossen werden. Hierzu stehen noch einzelne Arbeiten in der Tunnelröhre in Fahrtrichtung Ulm aus, die nur unter Vollsperrung ausgeführt werden können. Es werden u.a. Luftströmungs- und Beleuchtungsmessungen ausgeführt, Induktionsschleifen in die Fahrbahn geschnitten, Schranken und elektronische Verkehrszeichen montiert.

    Der Bund investiert für die Sanierung des Tunnels insgesamt rund 17 Millionen Euro.

    Durch die Koordination und die Bündelung der Arbeiten werden die Verkehrsbeeinträchtigungen auf ein Minimum reduziert. Das Regierungspräsidium bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anlieger um ihr Verständnis für die dennoch unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Vollsperrung.

    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de