Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 1
    19.03.2015
    Kunst für die LEA in Ellwangen - Schülerinnen und Schüler bringen sich bei der Integration von Flüchtlingen ein

    Regierungspräsident Johannes Schmalzl: „Ein dickes Lob für das tolle Angebot der Schülerinnen und Schüler, sich künstlerisch zu engagieren. Die Bilder tragen sicher dazu bei, dass die LEA ein Stück weit ihren Kasernencharme verliert und so den Flüchtlingen ein erstes gutes Ankommen ermöglicht wird“

    Die Räume der Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) in Ellwangen werden mit Kunstwerken von Schülerinnen und Schülern verschönert. „Ein dickes Lob für das tolle Angebot der Schülerinnen und Schüler des Peutinger-Gymnasiums und der Lehrerinnen und Lehrer der Fachschaft Kunst, sich künstlerisch zu engagieren“, sagte Regierungspräsident Johannes Schmalzl. „Die Bilder tragen sicher dazu bei, dass die LEA ein Stück weit ihren Kasernencharme verliert und so den Flüchtlingen ein erstes gutes Ankommen ermöglicht wird.“ Der Ellwanger Lehrer, Fachberater des Regierungspräsidiums Stuttgart und Künstler Gerhard Stock wird die Aktion am Peutinger-Gymnasium mit der Fachschaft Kunst umsetzen und im Auftrag des Regierungspräsidiums Stuttgart auch die Koordination mit den weiteren beteiligten Schulen und kulturellen Einrichtungen übernehmen.

    „Ich finde es klasse, dass junge Menschen mit ihrem kreativen Beitrag die Flüchtlinge in Ellwangen so farbenfroh willkommen heißen. Das sind Zeichen einer Willkommenskultur im wahrsten Sinne des Wortes. Sie werden vor allem von jedem, aus jedem Herkunftsland als nette Botschaft verstanden“, so Regierungsvizepräsident Dr. Christian Schneider. Das Regierungspräsidium Stuttgart unterstützt die Aktion und wird sie aktiv begleiten. „Es war der Schülermitverantwortung des Peutinger-Gymnasiums schon seit längerem ein Bedürfnis, sich bei der Integration der Flüchtlinge einzubringen. Deshalb waren die Schülerinnen und Schüler sofort bereit, die Idee mit Leben zu füllen“, so Hans-Bernd Hirschmiller, stellvertretender Schulleiter des Peutinger-Gymnasiums.

    Ellwangens Oberbürgermeister Karl Hilsenbek begrüßt die Kunstaktion des Peutinger-Gymnasiums. Er wertet dies als Beleg dafür, dass der Titel „Stadt ohne Rassismus“ durch solche Aktionen mit Leben gefüllt werde.

    Die Künstlergruppe des Peutinger-Gymnasiums ist derzeit mitten in den Vorbereitungen. Die ersten Pinsel werden bereits geschwungen. Es wird noch erhoben, wie viele Bilder benötigt werden. Dies ist beispielsweise abhängig von der Anzahl der Räume oder davon, wie viele Bilder die Gänge der ehemaligen Kaserne schmücken sollen.

    Das Peutinger-Gymnasium hat mittlerweile Erfahrungen mit Projekten dieser Art. Unter der Leitung des Kunstlehrers Winfried Wolfrum wurde durch Schülerinnen und Schüler der Ellwanger Adventskalender am Palais Adelmann realisiert, der nicht nur in Ellwangen große Akzeptanz gefunden hat. Gerhard Stock ist unter anderem bekannt für seine farbkräftigen Ellwanger Motive, die durch die Farbgebung dem Betrachter einen besonders intensiven Blick auf Ellwangen ermöglichen.


​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de