Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 2
    24.03.2015
    Neubau der L 1164 Ortsumfahrung Heuchlingen - Regierungspräsidium erlässt Planfeststellungsbeschluss
    Regierungspräsident Johannes Schmalzl: „Die neue Ortsumfahrung bringt eine Entlastung für die Gemeinde Heuchlingen, erhöht die Lebensqualität der Bürger und steigert die Verkehrssicherheit“

    Das Regierungspräsidium Stuttgart hat in diesen Tagen den Planfeststellungsbeschluss für den Neubau der L 1164 Ortsumfahrung Heuchlingen erlassen.

    Gegenstand der Planung ist der Neubau der L 1164 Ortsumfahrung Heuchlingen. Die Trasse beginnt ungefähr 300 Meter westlich vor Ortsbeginn und umfährt Heuchlingen im Norden. Anschließend mündet sie beim Abzweig nach Dettingen wieder in die bestehende L 1164 ein. Der westliche Anschluss von Heuchlingen erfolgt als Einmündung mit Linksabbiegestreifen. Für die östliche Anbindung von Heuchlingen und Dettingen ist ein Kreisverkehrsplatz vorgesehen. Die Gesamtlänge ohne Anschlüsse beträgt ca. 1,8 km. Die Fahrbahn wird 6,50 m breit ausgebaut.

    Aufgrund unzureichender Verkehrsverhältnisse kam es entlang der Ortsdurchfahrt Heuchlingen in der Vergangenheit immer wieder zu Unfällen. Der hohe Durchgangsverkehr verursacht zudem erhebliche Belastungen für die Anwohner durch Lärm und Abgase.

    „Mit dem planfestgestellten Neubau der Ortsumfahrung wird die Ortsdurchfahrt um bis zu 75% vom Durchgangsverkehr entlastet“, so Regierungspräsident Schmalzl. „Die Ortsumfahrung trägt somit erheblich zu einer erhöhten Verkehrssicherheit und verbesserten Wohnqualität in Heuchlingen bei.“

    Als naturschutzrechtlicher Ausgleich für die Eingriffe des Vorhabens in die Natur und Landschaft sind u.a. die Entsiegelung von Verkehrsflächen, die Ergänzung einer bestehenden Streuobstwiese mit einer weiteren Baumreihe, die Umwandlung von Acker in Grünland, extensive Seitenflächen an der Retentionsmulde sowie die Aufwertung des bestehenden Biotops vorgesehen. Zum Schutz der Feldlerchen werden als vorgezogene Ausgleichsmaßnahme Buntbrachestreifen angelegt.

    Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf ca. 2,8 Mio € und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

    Im Planfeststellungsbeschluss wurden auch die Ergebnisse des Erörterungstermins vom 05.11.2014, die Einwendungen der Betroffenen und die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange abgewogen und weitgehend in Form von Auflagen oder Zusagen berücksichtigt.

    Eine Ausfertigung des Planfeststellungsbeschlusses und der festgestellten Pläne wird vom 13.04.2015 bis 27.04.2015 in Gerstetten für zwei Wochen öffentlich ausgelegt, damit sich die Allgemeinheit über die genehmigte Planung informieren kann. Der Planfeststellungsbeschluss kann auch im Internet auf der Homepage des Regierungspräsidiums unter www.rp-stuttgart.de (Bekanntmachungen - Planfeststellungsverfahren und -beschlüsse des Referates 24) eingesehen werden.

    s_L1164_OU_Heuchlingen_Ue-Skizze.pdfÜbersichtsskizze (pdf, 7 MB)

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de