Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 2
    24.03.2015
    Städtebauförderung Uhingen (Landkreis Göppingen) - Förderbescheid des Landes zur Entwicklung der Stadt Uhingen mit insgesamt über 300.000,- € übergeben

    Regierungspräsident Johannes Schmalzl: „Die Städtebauförderung gibt wichtige Impulse für die Schaffung und Entwicklung kommunaler Infrastruktur und dient dem Gemeinwesen. Ich freue mich, dass ich der Stadt Uhingen den Förderbescheid zur Beseitigung der innerstädtischen Brache „Moll-Areal“ überreichen kann“

    Bürgermeister Matthias Wittlinger: „Die stetige Entwicklung unserer Stadt ist der Antriebsmotor unserer täglichen Arbeit. Wir sind voller Freude über den positiven Förderbescheid von 300.000 Euro“

    In diesem Jahr stehen landesweit rund 205 Millionen Euro Sanierungsmittel zur Verfügung, im Regierungsbezirk Stuttgart sind dies über 75 Millionen Euro. Die Förderprogramme des Bundes und des Landes werden über die Regierungspräsidien bewilligt und in der Abwicklung begleitet.

    Regierungspräsident Johannes Schmalzl erläutert: Die Städtebauförderung gibt wichtige Impulse für die Schaffung und Entwicklung kommunaler Infrastruktur und dient dem Gemeinwesen. Die Sanierungsmittel lösen auf kommunaler Ebene rund das Achtfache an Investitionen aus.

    Von der Städtebauförderung profitiert auch die Stadt Uhingen. Schmalzl überreichte heute Bürgermeister Matthias Wittlinger einen Förderbescheid über 300.000 Euro und betonte: „Ich freue mich, dass ich der Stadt Uhingen den Förderbescheid zur Beseitigung der innerstädtischen Brache „Moll-Areal“ überreichen kann.“ Die Fördermittel werden für die Neuordnung sowie die Erschließung des Moll-Areals, für die Planung des Gebiets Kirchstraße Ost, die Sanierung des Jugendhauses (Kirchstraße 1) und für private Bau- und Ordnungsmaßnahmen eingesetzt.

    Bürgermeister Wittlinger ergänzte: „Die stetige Entwicklung unserer Stadt und das Wohlergehen unserer Bürgerinnen und Bürger ist der Antriebsmotor unserer täglichen Arbeit. Wir sind voller Freude über den positiven Förderbescheid von 300.000 Euro. Sozial und städtebaulich sind diese Mittel bestens im Sanierungsgebiet „Oberdorf“ angelegt und werden zukunftsweisende Impulse setzen.“

    Zusätzlich profitieren im Landkreis Göppingen u. a. folgende Kommunen von der Städtebauförderung:

    • Die große Kreisstadt Göppingen mit einer Fördersumme von 1,4 Mio. € für die Aufwertung und Neuordnung des Bahnhofsumfelds.
    • Die Stadt Ebersbach a. d. Fils mit einer Fördersumme von 900.000 € zur Aufwertung und Neugestaltung des öffentlichen Raums um das neu entwickelte Kauffmann-Areal.
    • Die Stadt Lauterstein mit einer Fördersumme von 800.000 € zur städtebaulichen Aufwertung des Ortskerns Nenningen.
    • Die Gemeinde Dürnau mit einer Fördersumme von 600.000 € für die Beseitigung vorhandener Substanz- und Funktionsmängel und die Aufwertung der Ortsmitte.
    • Die Große Kreisstadt Geislingen a. d. Steige mit einer Fördersumme von 500.000 € zur Neugestaltung öffentlicher Flächen und für die Modernisierung hochwertiger Kulturdenkmale im Altstadtbereich.


    Insgesamt wurden im Landkreis Göppingen städtebauliche Maßnahmen mit einer Fördersumme in Höhe von 5.310.000 € unterstützt.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart hat die Aufgabe, die Städte und Gemeinden im Regierungsbezirk zu förderrechtlichen Fragen städtebaulicher Vorhaben zu beraten und die Förderanträge zu beurteilen. Es ist zudem Bewilligungsstelle und prüft nach Abschluss der Maßnahmen die Abrechnungen der Kommunen.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de