Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    15.04.2015
    L 1050 Sanierung der Ortsdurchfahrt Mainhardt-Gailsbach – Abschluss der Bauarbeiten
    Land investiert rund 450.000 Euro in den dauerhaften Erhalt der Infrastruktur sowie zur Steigerung der Ver-kehrssicherheit
    Seit dem 1. September 2014 liefen die Bauarbeiten des Regierungspräsidiums Stutt-gart und der Gemeinde Mainhardt zur Fahrbahnsanierung der L 1050 und dem Geh-wegbau im Mainhardter Teilort Gailsbach. Am Freitag, den 17. April 2015, finden die, für die Verkehrssicherheit insbesondere auch für Fußgänger wichtigen Arbeiten, nun ihren Abschluss.

    Auf einer Länge von 440 m wurde die Ortsdurchfahrt Gailsbach im Zuge der L 1050 saniert. Die Fahrbahnbreite weist nun eine Regelbreite von 6 Meter auf. Diese konn-te stellenweise wegen der vorhandenen Bebauung und dem von der Gemeinde neu angelegten einseitigen Gehweg nicht überall eingehalten werden.

    Der Gehweg verläuft entlang des westlichen bzw. nördlichen Fahrbahnrandes mit einer fast durchgängigen Regelbreite von 1,50 Meter. In den Gehweg wurden gleichzeitig Telekommunikationsleitungen der Telekom, Kabelschutzrohre und Stromkabel der Gehwegbeleuchtung für die Gemeinde Mainhardt sowie Stromleitungen und Kabelschutzrohre der Stadtwerke Schwäbisch Hall eingelegt. Weiter wurde im Zusammenhang mit der Maßnahme von der Gemeinde ein 120 Meter langer Regenwasserkanal verlegt.

    Die Bauarbeiten sollten bis Ende letzten Jahres abgeschlossen werden. Leider konnte der Termin wegen Mehrarbeiten durch Untergrundverbesserungen im Fahrbahnbereich und zusätzlichen Kabelarbeiten nicht gehalten werden. Die Befahrbarkeit der Straße war jedoch zum Jahresende auf der Asphalttragschicht möglich. Zwischenzeitlich ist nun auch die Fahrbahndeckschicht eingebaut und die Restarbeiten finden am kommenden Freitag ihren Abschluss. Danach ist die Ortsdurchfahrt wieder uneingeschränkt nutzbar.

    Das Land hat in diese wichtige Maßnahme zur Erhaltung der Infrastruktur und zur Verkehrssicherheit rund 450.000 Euro investiert. Die Gemeinde steuert nochmals kommen rund 250.000 Euro an Kosten.

    Das Regierungspräsidium dankt den betroffenen Verkehrsteilnehmern und den An-wohnern für ihr Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen.

    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de