Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 2
    28.04.2015
    Plagiarius „Original vs. Fälschung“ - Ausstellung in der Reihe Ein( )sichten vom 29. April bis 20. Mai 2015, im Haus der Wirtschaft, Stuttgart
    „Die Ausstellung „Original vs. Fälschung“ führt uns vor Augen, dass insbesondere die innovativen Unternehmen aus Baden-Württemberg auf den Schutz ihres geistigen Eigentums angewiesen sind“, sagt Regierungspräsident Johannes Schmalzl
     Plagiarius

    Anlässlich des Welttags des geistigen Eigentums zeigen das Design Center Baden-Württemberg und das Informationszentrum Patente Stuttgart in Kooperation mit der Aktion Plagiarius die Ausstellung „Original vs. Fälschung“.

    Der Welttag des geistigen Eigentums wurde im Jahr 2000 von der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) erstmals ausgerufen, um den Wert und die Wichtigkeit von Kreativität und geistigem Eigentum transparent zu machen und zu verdeutlichen, wie wichtig deren Schutz ist.

    Regierungspräsident Johannes Schmalzl, Christine Lacroix von der Plagiarius Consulting GmbH und Joachim Egelhof, technischer Leiter der Renfert GmbH, führten in das Thema ein und eröffneten die Ausstellung.

    „Die Ausstellung „Original vs. Fälschung“ führt uns vor Augen, dass insbesondere die innovativen Unternehmen aus Baden-Württemberg auf den Schutz ihres geistigen Eigentums angewiesen sind“, sagte Regierungspräsident Johannes Schmalzl.

    „Nahezu fast jedes Produkt ist als Plagiat und/oder Fälschung auf dem Markt zu bekommen. Das Geschäft boomt! Durch Plagiate und Fälschungen erleidet die Weltwirtschaft jährlich viele Milliarden Euro Einbußen. Auch kleine und mittelständische Unternehmen leiden unter zunehmender Produktpiraterie und wissen sich oft nicht zu wehren. Namhafte Unternehmen aus Baden-Württemberg, wie Stihl, Kärcher, Festo und Hansgrohe u.a. gehören zu den Geschädigten,“ sagte Christine Lacroix von Plagiarius Consulting GmbH.

    Die Ausstellungstücke liefern den direkten Vergleich zwischen dem Original und dem Plagiat. Gezeigt werden Produkte aus unterschiedlichen Bereichen wie z.B. Haushalt, Technik, Spielsachen. Die Ausstellung ist bis 20. Mai 2015, von Montag bis Freitag von 11 Uhr bis 18 Uhr, außer feiertags im Haus der Wirtschaft im Foyer EG zu sehen. Der Eintritt ist frei.

    Ziel der Aktion Plagiarius ist es, die unseriösen Geschäftspraktiken von Produkt- und Markenpiraten aus aller Welt in das Licht der Öffentlichkeit zu rücken und Industrie, Politik sowie Verbraucher für diese Thematik zu sensibilisieren.

    Bereits seit 1977 werden jährlich Hersteller und Händler besonders dreister Nachahmungen mit dem gefürchteten Schmäh-Preis „Plagiarius“ ausgezeichnet. Trophäe ist ein schwarzer Zwerg mit goldener Nase - als Symbol für die immensen Gewinne, die die Nachahmer auf Kosten innovativer Unternehmen erwirtschaften.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de