Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 8
    08.05.2015
    Erfassung der Kleindenkmale im Stadtkreis Stuttgart - Einweihung der sanierten Ruhbank am Bopser am 8. Mai
    Regierungspräsident Johannes Schmalzl: „Das Kleindenkmalprojekt liegt mir sehr am Herzen. In keinem anderen Projekt kann die Landesdenkmalpflege ein so großes ehrenamtliches Engagement verzeichnen. Auch bei der Ruhbank kommt das bürgerschaftliche Engagement zum Tragen“


    Im Rahmen des beim Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart angesiedelten Gesamtprogramms zur Erfassung aller Kleindenkmale in Baden Württemberg hat der Verschönerungsverein Stuttgart e.V. alle Kleindenkmale im Stadtkreis Stuttgart erfasst. Zum Abschluss der Erfassung fand am Freitag, 8. Mai, unter anderem die Einweihung der sanierten Ruhbank am Bopser statt. Die Sanierung wurde vom Verschönerungsverein Stuttgart e.V. mit Teilspenden von Bürgerinnen und Bürgern sowie der Gemeinnützigen Denkmal-Stiftung GmbH Stuttgart ermöglicht.

    Regierungspräsident Johannes Schmalzl sagte in seinem Grußwort: „Das Kleindenkmalprojekt liegt mir sehr am Herzen. In keinem anderen Projekt kann die Landesdenkmalpflege ein so großes ehrenamtliches Engagement verzeichnen. Auch bei der Ruhbank kommt das bürgerschaftliche Engagement zum Tragen. Es lag zunächst in der Wahrnehmung und Wertschätzung der Ruhbank durch die Bevölkerung, und dann in der Aufmerksamkeit der Anwohner, denen der schlechte Zustand des Kleindenkmals nicht entgangen ist. Von bürgerschaftlichem Engagement lebt auch der Verschönerungsverein Stuttgart, der sich für den Erhalt der Ruhbank stark machte. Und schließlich schlägt sich das bürgerschaftliches Engagement auch in der Spendenfreudigkeit nieder, mit der der Verein bei der Finanzierung der Ruhbank-Restaurierung, aber auch bei anderen Projekten von kulturbewussten Bürgerinnen und Bürger unterstützt wird.“

    Mit dem Verschönerungsverein hat sich erstmals ein privater Verein dieser wichtigen öffentlichen Aufgaben in einem Stadtkreis angenommen. Der Verein trägt auch die beim Landesamt für Denkmalpflege für die extern zu vergebende Dateierstellung anfallenden Kosten. Rund 90 Erfasserinnen und Erfasser haben in zwei Jahren in mehr als 70 Erfassungsbezirken im gesamten Stadtgebiet Kleindenkmale nach bestimmten vorgegebenen Kriterien erfasst und die Ergebnisse dem Verein übermittelt. Nach einer Sichtung im Bereich des Vereins werden diese Unterlagen zur georderten Erfassung in Suchdateien dem Landesamt für Denkmalpflege übergeben. Der Verein beabsichtigt die Herausgabe eines Buches mit Darstellung der wichtigsten Erfassungsergebnisse.

    „Ich freue mich sehr, dass sich immer wieder Menschen finden, die bereit sind, sich für die Denkmalpflege zu engagieren. So bin ich auch sehr froh, dass wir das Vorzeigeprojekt Kleindenkmale nun schon seit 2001 durchführen können und es seit wenigen Wochen auch dauerhaft im Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart verstetigt haben. Meinen herzlichen Dank an alle Beteiligte, insbesondere die ehrenamtlich tätigen Erfasserinnen und Erfasser“, sagte Schmalzl abschließend.


​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de