Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 5
    22.05.2015
    Landesförderung Abwasserbeseitigung - Gemeinde Spiegelberg
    Regierungspräsident Johannes Schmalzl hat rund eine halbe Million Euro Fördermittel für den Ausbau der Abwasserbeseitigung der Gemeinde Spiegelberg (Rems-Murr-Kreis) freigegeben
    Regierungspräsident Johannes Schmalzl: „Die Förderung von Abwassermaßnahmen ist uns ein wichtiges Anliegen“

    Regierungspräsident Johannes Schmalzl hat am Donnerstag, 21. Mai, Landesmittel für den Ausbau der Abwasserbeseitigung der Gemeinde Spiegelberg freigegeben. Mit dem Landeszuschuss in Höhe von rund einer halben Million Euro soll ein Mess- und Drosselschacht für zwei bestehende Regenüberlaufbecken sowie ein Zulaufpumpwerk für die Kläranlage Spiegelberg gebaut werden. „Ich freue mich, dass wir die Gemeinde Spiegelberg beim Ausbau der Abwasserbeseitigung unterstützen können“, so der Regierungspräsident.
    „Durch die geplante Baumaßnahme wird der Zulauf zur Kläranlage auf die maximal zu behandelnde Wassermenge gedrosselt. Damit können zwei Regenüberläufe auf der Kläranlage geschlossen werden, über die bislang bei Regenwetter unbehandeltes Mischabwasser direkt in die Lauter entlastet wird“, erklärte Schmalzl. Mit den nun freigegebenen Landesmitteln wird daher ein wesentlicher Beitrag zum Gewässerschutz geleistet.

    „Die Förderung von Abwassermaßnahmen ist uns ein wichtiges Anliegen“, sagte Schmalzl weiter. „Mit der Förderung der Abwassermaßnahmen gelingt es den Kommunen, den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden und sowohl Gewässerschutz als auch bezahlbare Abwasserpreise für die Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten.“ Das Land unterstützt mit seinem Förderprogramm im Bereich Abwasserbeseitigung Kommunen und Zweckverbände bei der Umsetzung kommunaler Abwassermaßnahmen. Allein im Regierungsbezirk Stuttgart stehen in diesem Jahr Mittel in Höhe von rund 20,1 Millionen Euro zur Verfügung.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de