Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 1
    16.07.2015
    Regierungspräsidium Stuttgart erteilt den Jahresabschlüssen 2014 der elf Sparkassen im Regierungsbezirk Stuttgart den amtlichen Segen
    „Die elf Sparkassen im Regierungsbezirk Stuttgart sind kerngesunde Bankunternehmen mit einer guten Ertragskraft, einer hohen Liquidität, einer stabilen Eigenkapitalbasis und einer ausgewogenen Bilanzstruktur“, sagt Regierungspräsident Johannes Schmalzl

    „Die elf Sparkassen im Regierungsbezirk Stuttgart sind kerngesunde Bankunternehmen mit einer guten Ertragskraft, einer hohen Liquidität, einer stabilen Eigenkapitalbasis und einer ausgewogenen Bilanzstruktur“, sagte Regierungspräsident Johannes Schmalzl. Das hat die Jahresabschlussprüfung für das Geschäftsjahr 2014 jetzt ganz aktuell bestätigt. Diese ist vom Regierungspräsidium Stuttgart als Rechtsaufsichtsbehörde der Sparkassen nach dem Sparkassengesetz für Baden-Württemberg jährlich durchzuführen.

    Die Jahresabschlussprüfung 2014 wurde in diesen Tagen bei allen elf Sparkassen ohne Beanstandungen mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk abgeschlossen. „Unsere Sparkassen haben 2014 sehr solide gewirtschaftet und erfolgreich gearbeitet; sie sind derzeit tadellos aufgestellt und auch organisatorisch ist alles bestens geordnet“, stellt Regierungspräsident Johannes Schmalzl aktuell im Rückblick auf die Sitzungen, die in den letzten Wochen mit den Verwaltungsräten der elf Sparkassen durchgeführt wurden, resümierend fest.

    Seit Beginn der weltweiten Finanzmarktkrise bewegen sich Banken und Kreditinstitute in einem zunehmend schwierigen Geschäftsfeld, das durch die anhaltende extreme Niedrigzinsphase und die verschärften Regulierungsstandards (Basel III) zusätzlich enorm belastet wird.

    „Trotz aller Erschwernisse sind die Sparkassen bislang recht gut durch die Finanzkrise gekommen“, lobt der Stuttgarter Regierungspräsident Schmalzl. Dank der bodenständigen und nachhaltigen Geschäftsstrategie seien sie im Geschäftsjahr 2014 konsequent in der Erfolgsspur geblieben. Die Risikotragfähigkeit sei in allen Bereichen uneingeschränkt gegeben. „Die aktuellen Wirtschaftsdaten der Sparkassen stehen im Zeichen von Robustheit, Kontinuität und Wachstum“, so Regierungspräsident Johannes Schmalzl.

    Wie alle Banken und Kreditinstitute haben die Sparkassen nach Ablauf eines Geschäftsjahres unverzüglich eine Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung (Jahresabschluss) und einen Geschäftsbericht mit Lagebericht aufzustellen und prüfen zu lassen. Eine Besonderheit ergibt sich indes aus der Rechtsnatur der Sparkassen. Als rechtsfähige Anstalten des öffentlichen Rechts unterstehen sie (zusätzlich zur Bankenaufsicht durch die Bafin) der staatlichen Aufsicht des Landes. Zuständige Rechtsaufsichtsbehörde der Sparkassen ist das Regierungspräsidium. Mit der konkreten Durchführung der Jahresabschlussprüfung sind die erfahrenen Wirtschaftsprüfer und Steuerberater der Prüfungsstelle des Sparkassenverbandes Baden-Württemberg betraut. Erst wenn die Rechtsaufsichtsbehörde am Ende des Verfahrens bestätigt hat, dass die Jahresabschlussprüfung keine relevanten Verstöße ergeben hat, kann der Verwaltungsrat der Sparkasse nach § 30 Sparkassengesetz ein Geschäftsjahr endgültig abschließen und über die Entlastung des Vorstands beschließen.

    Der Rechtsaufsicht des Regierungspräsidiums Stuttgart unterliegen die Kreissparkassen Böblingen, Esslingen-Nürtingen, Göppingen, Heidenheim, Heilbronn, Ludwigsburg, Ostalb und Waiblingen sowie die Sparkassen Hohenlohekreis, Schwäbisch Hall-Crailsheim und Tauberfranken.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de