Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    31.07.2015
    B 19 – Talbrücke bei Aalen-Unterkochen (Ostalbkreis)
    Voraussichtlich abschließende Untersuchung der Talbrücke Unterkochen – Vollsperrung der B 19 am Dienstag, 4. August, zwischen etwa 10 und 11.30 Uhr sowie zwischen etwa 13 und 15.30 Uhr

    Das Regierungspräsidium Stuttgart führt am Dienstag, 4. August, gemeinsam mit der  Materialprüfungsanstalt Universität Stuttgart (MPA Stuttgart) Spezialuntersuchungen in Form eines Belastungsversuchs an der Kochertalbrücke der B 19 bei Aalen-Unterkochen durch. Die B 19 muss daher zwischen den Anschlussstellen Unterkochen und Oberkochen aus Gründen der Verkehrssicherheit am Dienstag, 4. August, zwischen etwa 10 und 11.30 Uhr sowie zwischen etwa 13 und 15.30 Uhr voll gesperrt werden.

    Der Verkehr wird über die alte Ortsverbindung zwischen den Anschlussstellen Unterkochen und Oberkochen über die K 3292 umgeleitet. Die Verkehrsteilnehmer müssen sich auf Verzögerungen einstellen. Für die auftretenden, unvermeidbaren Beeinträchtigungen bittet das Regierungspräsidium Stuttgart um Verständnis.

    Neben der Durchführung des Belastungsversuchs werden der Brücke auch Spanngliedstücke entnommen, die anschließend bei der MPA Stuttgart material- und festigkeitsuntersucht werden. Nach Auswertung der Ergebnisse des Belastungsversuchs und der Material- und Festigkeitsuntersuchungen kann eine Aussage über die Restnutzungsdauer der Brücke getroffen werden.

    Die Talbrücke Unterkochen wurde in den 1960er Jahren mit korrosionsgefährdetem Spannstahl erbaut. Bei Spannstahl besteht die Gefahr von Spannungsrissen, weshalb die Brücke bereits seit Jahren in verkürztem Prüfintervall überwacht wird. Nachdem seit der letzten Brückenprüfung im Jahre 2013 der Verdacht auf mögliche Schäden besteht, wurde bereits im Frühjahr 2013 als präventive Vorsichtsmaßnahme und zur Reduzierung der Belastungen für die Brücke die zulässige Geschwindigkeit auf 60 Stundenkilometer beschränkt. Zusätzlich müssen Lkw einen Mindestabstand von 50 Metern einhalten. Besorgniserregende Auffälligkeiten wurden bislang jedoch nicht festgestellt.

    Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de