Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    14.09.2015
    Regierungspräsidium beginnt mit der Beseitigung der gefährlichen Kurve zwischen Grünstädt und Maxenhof (Ostalbkreis)
    Verbesserung der Verkehrssicherheit – Land investiert 300.000 Euro. Vollsperrung ab 19. September erforderlich

    ​Das Regierungspräsidium Stuttgart hat mit der Beseitigung der gefährlichen Kurve zwischen Grünstädt und Maxenhof begonnen und passt den Fahrbahnaufbau aus den Jahren 1900 / 1959 den Anforderungen des aktuellen Verkehrsaufkommens an.

    Ab dem 21. September 2015 muss deshalb die Straße für den Verkehr voll gesperrt werden, so dass die Durchführung der eigentlichen Bauarbeiten erfolgen kann.

    Die Umleitung ist ausgeschildert und erfolgt ab Wört über die L 1070 - Stödtlen – K 3210 – K 3212 - Gaxhard - L 2385 im Begegnungsverkehr.

    Es wird mit einer Bauzeit von etwa drei Monaten gerechnet, so dass die Straßenbau-arbeiten vor dem Wintereinbruch abgeschlossen sein werden. Das Land investiert in diese Maßnahme rund 300.000 Euro.

    Für entstehende Beeinträchtigungen während der Bauzeit auf der Umleitungsstrecke wird um Verständnis gebeten.

    Alle am Bau Beteiligten sind bestrebt, die Maßnahme so schnell als möglich fertig zu stellen. 


    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de