Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    24.09.2015
    A 7 – Erneuerung der Autobahn im Anschluss Heidenheim, Fahrtrichtung Würzburg (Kreis Heidenheim) - Ausfahrt der Anschlussstelle Heidenheim aus Richtung Ulm ab Freitag, 25. September, 16 Uhr wieder freigegeben
    Bund investiert rund 8 Millionen Euro

    "Das Regierungspräsidium Stuttgart führt derzeit Sanierungsarbeiten an der A7 Fahrtrichtung Ulm - Würzburg im Bereich der Anschlussstelle Heidenheim durch. Nach Abschluss der zweiten Bauphase, in der auf etwa 4,3 Kilometern Länge die Fahrbahn erneuert worden ist, wird ab Freitag, 25. September, 16 Uhr die Ausfahrt der Anschlussstelle Heidenheim aus Richtung Ulm kommend wieder für den Verkehr freigegeben. Der Bund investiert in die Maßnahme rund 8 Millionen Euro.

    "Unmittelbar anschließend werden die Arbeiten an der dritten Bauphase aufgenommen. Dabei wird noch etwa ein Kilometer Fahrbahn in Fahrtrichtung Würzburg und die Fahrbahndeckschicht der Lindletalbrücke erneuert. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis Freitag, 4. Dezember, andauern. Dabei wird der Verkehr ab Heidenheim mit drei eingeengten Fahrspuren über die Richtungsfahrbahn Würzburg - Ulm und einer Fahrspur über die Richtungsfahrbahn Ulm - Würzburg geführt. Die Fahrgeschwindigkeit wird hier während der gesamten Bauzeit aus Verkehrssicherheitsgründen auf 80 Kilometer die Stunde begrenzt.

    "Ab Montag, 28.September, wird die restliche Verkehrsführung der zweiten Bauphase auf der Fahrbahn Richtung Ulm abgebaut und eine neue Fahrbahnmarkieung aufgebracht. Diese Arbeiten werden in verkehrsarmen Zeiten durchgeführt und dauern voraussichtlich bis Montag, 12. Oktober. Mit kurzzeitigen Behinderungen und konkret Staubildungen in Fahrtrichtung Ulm muss gerechnet werden. Das Regierungspräsidium Stuttgart empfiehlt den Ortskundigen diesen Bereich in dem genannten Zeitraum möglichst zu umfahren.

    "Das Regierungspräsidium bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für diese unvermeidbaren Behinderungen.

    "Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden."

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de