Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 2
    28.09.2015
    Schönbuchbahn von Böblingen bis Dettenhausen - Regierungspräsidium Stuttgart hat den Planfeststellungsbeschluss für den Bau eines Betriebshofs in Böblingen erlassen

    „Der Ausbau der Schönbuchbahn ist ein wichtiges Nahverkehrsprojekt. Mit diesem Planfeststellungsbeschluss sind wir einen großen Schritt voran gekommen und haben wir das erste der drei geplanten Verfahren zur Schönbuchbahn abgeschlossen“, sagt Regierungspräsident Johannes Schmalzl

    Im Rahmen der Modernisierung der Schönbuchbahn von Böblingen bis Dettenhausen hat das Regierungspräsidium Stuttgart jetzt den ersten Planfeststellungsbeschluss erlassen für den Bau des neuen Betriebshofs in Böblingen.

    Mit der Modernisierung der Schönbuchbahn wird der derzeitigen wie auch der prognostizierten Fahrgastnachfrage auf der Schönbuchbahn Rechnung getragen. Außerdem werden damit die Voraussetzungen geschaffen, die Strecke mit neuen elektrischen Fahrzeugen, im Streckenabschnitt Böblingen - Holzgerlingen zeitweise im 15-Minuten-Takt, zu bedienen.

    Der derzeitige Betriebshof der Schönbuchbahn am Streckenende in Dettenhausen ist als alleiniger Betriebshofstandort nicht in der Lage, das Abstellen und die Instandhaltung sämtlicher auf der Schönbuchbahn künftig zum Einsatz kommender Elektrotriebfahrzeuge sicherzustellen. Aufgrund einer fehlenden Infrastruktur zur Wartung und Instandhaltung der Elektrotriebfahrzeuge in der näheren Umgebung soll am Bahnhof Böblingen ein Betriebshof mit der erforderlichen Kapazität neu gebaut werden. Die Anlage dient der Reinigung und der regelmäßigen Wartung einschließlich der betriebsnahen Instandhaltung der künftig auf der Schönbuchbahn verkehrenden elektrischen Triebwagen.

    „Der Ausbau der Schönbuchbahn ist ein wichtiges Nahverkehrsprojekt. Mit diesem Planfeststellungsbeschluss sind wir einen großen Schritt voran gekommen und haben wir das erste der drei geplanten Verfahren zur Schönbuchbahn abgeschlossen“, sagte Regierungspräsident Johannes Schmalzl.

    Mit den Bauarbeiten soll am 1.Oktober 2016 begonnen werden. Die Inbetriebnahme ist für Dezember 2018 vorgesehen.

    Für das Vorhaben sind Baukosten in Höhe von rund 18,4 Millionen Euro veranschlagt. Das Land trägt die Hälfte der zuwendungsfähigen Kosten, der Zweckverband Schönbuchbahn finanziert den übrigen Betrag.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de