Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteiliung 4
    09.11.2015
    A 6/Fahrbahndeckenerneuerung bei Brachbach zwischen den Anschlussstellen Kupferzell und Schwäbisch Hall
    Aus Richtung Nürnberg ist die Ausfahrt der Anschlussstelle Kupferzell ab 11. November wieder befahrbar
    Das Regierungspräsidium Stuttgart schließt am 11. November 2015 die erste Bau-phase zur Sanierung der Fahrbahn in Fahrtrichtung Heilbronn zwischen den An-schlussstellen Schwäbisch Hall und Kupferzell im Zuge der A 6 ab.

    In der ersten Bauphase wurde auf der Richtungsfahrbahn Heilbronn der Fahrbahnbelag des Stand- und des ersten Fahrstreifens sowie des Verzögerungsstreifens aus Richtung Nürnberg an der Anschlussstelle Kupferzell erneuert und verstärkt. Die Ausfahrt an der Anschlussstelle Kupferzell aus Richtung Nürnberg kommend war daher seither nicht möglich.

    In der Nacht vom 10. auf den 11. November 2015 wird nun die Verkehrssicherung abgebaut, so dass der Verkehr wieder fließen und die Anschlussstelle Kupferzell wieder genutzt werden kann. Bis zum 24. November sind aber auf dem Streckenabschnitt noch Einschränkungen (Geschwindigkeitsbegrenzung, Fahrstreifenverengungen) vorhanden. Am zweiten Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Nürnberg sind vor dem Winter noch Verkehrssicherungsarbeiten erforderlich. Nach deren Fertigstellung kann dann die Verkehrssicherung abgebaut werden.

    Der Abschluss der Arbeiten war ursprünglich für den 16. Oktober 2015 vorgesehen. In Teilabschnitten des Sanierungsbereiches war jedoch der Schotteraufbau des vor-handenen Fahrbahnaufbaus nicht ausreichend tragfähig, so dass dieser ausgebaut werden musste. Zudem mussten Belagssanierungen zur Verkehrssicherung im zweiten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Heilbronn vor der Rückverlegung des gesamten Richtungsverkehrs durchgeführt werden.

    In der zweiten Bauphase, die im nächsten Frühjahr beginnt, werden jeweils die zweiten Fahrstreifen in beiden Fahrtrichtungen erneuert und verstärkt. Dazu wird der Verkehr beidseitig jeweils auf den Standstreifen und die ersten, bereits sanierten Fahrstreifen verlegt, so dass beidseitig jeweils zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Das Regierungspräsidium wird rechtzeitig vor Baubeginn ausführlich darüber informieren.

    Parallel zu den Straßenbauarbeiten werden in dem Streckenabschnitt auch die Schutzeinrichtungen in Form von Schutzplanken erneuert.

    Der Bund investiert insgesamt rund 6,2 Millionen Euro in die Fahrbahndeckenerneuerung der A 6 in diesem Streckenabschnitt.

    Das Regierungspräsidium bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer und die Anwohner um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen.

    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de