Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    03.12.2015
    Regierungspräsidium saniert die Straßenentwässerung der B 14 im Bereich der Anschlussstelle Universität
    Verlängerung der Einschränkungen bis 12. Dezember

    ​Das Regierungspräsidium Stuttgart saniert seit Montag, den 23. November die Straßenentwässerung der B14 zwischen der Rampe vom Unteren Grund (vom Österfeldtunnel kommend) und der Anschlussstelle Universität. Für die Arbeiten wurde die Rampe etwas eingeengt - es verbleibt eine Restfahrbahnbreite von mindestens 4,50 Metern. Da der gesamte Verflechtungsstreifen betroffen ist, wurde die Einfahrt in die B14 als Stoppstelle ausgebildet. Seit 01. Dezember wurde die Verkehrsführung dahingehend angepasst, dass der nachmittägliche Verkehr täglich von 14 bis 19 Uhr über eine Spuraddition in die B 14 eingefädelt wird und eine Stoppstelle damit in dieser Zeit nicht notwendig ist.

    Dies hat zur Bedingung, dass auf der Hauptfahrbahn der B 14, von der A 81/831 her kommend, ein Fahrstreifen eingezogen werden muss. Auch dies gilt nur für die Nachmittage in den genannten Zeiten von 14 bis 19 Uhr. In der Frühspitze und am Wochenende wird die Stoppstelle bestehen bleiben um den freien Abfluss auf der B 14 von der Autobahn kommend zu gewährleisten.

    Durch zusätzliche Arbeiten, die während der Bauausführung erforderlich wurden, verschiebt sich das Bauende um 3 Tage. Die Beeinträchtigungen werden damit insgesamt noch bis zum Samstag den 12. Dezember bestehen bleiben.

    Wir empfehlen weiterhin, die Rampe vom unteren Grund kommend möglichst zu meiden und an anderer Stelle auf die B14 in Richtung Stuttgart aufzufahren.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

    Allein für die Sanierung der Entwässerung und den Austausch des Pflasters investiert die Bundesregierung 0,1 Mio €. Für die Gesamtmaßnahmen zur Sanierung dieses wichtigen Abschnittes der B 14 wurden 4,9 Mio € investiert.

    Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem  Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de