Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 1
    22.12.2015
    Handwerkskammer-Präsident Rainer Reichhold übergibt Holzbetten für Flüchtlinge an Regierungspräsident Johannes Schmalzl
    Handwerk packt an – Regierungspräsidium unterstützt Aktion
     Handwerkskammer-Präsident  Rainer Reichhold übergibt Holzbetten für Flüchtlinge an Regierungspräsident Johannes Schmalzl

    ​Zahlreiche freiwillige Helfer haben in den vergangenen Tagen in der Bildungsakademie der Handwerkskammer 30 Stockbetten für eine Stuttgarter Flüchtlingsunterkunft geschreinert. Rechtzeitig zu Weihnachten konnten die fertigen Holzbetten in der Aufnahmeeinrichtung des Landes in der Ehmannstraße in Stuttgart angeliefert und montiert werden.

    Rainer Reichhold, Präsident der Handwerkskammer, und der Stuttgarter Regierungspräsident Johannes Schmalzl griffen symbolisch noch zu Akkuschrauber und Hammer, um die gemeinsame Hilfsaktion abzuschließen.

    Die Idee für die Aktion kam aus der Stabsstelle Flüchtlingsunterbringung des Landes und wurde nun erfolgreich umgesetzt. Schmalzl würdigte die Initiative: „Diese Aktion sendet ein weiteres Signal, dass alle Hebel in Bewegung gesetzt werden, um auch über ungewöhnliche Wege, Unterstützung und Hilfe anbieten zu können.“ Die große Anzahl an Flüchtlingen löste ein vielfältiges und sehr kreatives bürgerschaftliches Engagement bei den Menschen aus. Diese Bereitschaft sei ein wesentlicher Schritt in Richtung gelingender Integration. „Dazu leistet auch diese lokale Aktion ihren unschätzbaren Beitrag. Dem Handwerk bin ich für die unkomplizierte Zusammenarbeit sehr dankbar.“

    Kammerpräsident Rainer Reichhold betonte, dass „Not eben erfinderisch macht und viel Energie freisetzt“. Das Handwerk habe damit einmal mehr bewiesen, dass es auch in außergewöhnlichen Situationen effektiv anpacken könne. „Ein großes Kompliment spreche ich den Mitarbeitern der Handwerkskammer und den Helfern aus, die in ihrer Freizeit für andere Menschen angepackt haben.“

    Sabine Mezger, Bezirksvorsteherin Stuttgart Nord, sagte: „Ich wünsche allen Menschen in dieser Einrichtung ein ruhiges und friedliches Miteinander in diesen unruhigen Zeiten und dass sie zur Ruhe kommen.“ Sie begrüßte das ehrenamtliche Engagement der Handwerkskammer und danke Schmalzl dafür, die Einrichtung besichtigen zu können: „Ich schätze die Transparenz, mit der das Regierungspräsidium Stuttgart seine Einrichtungen betreibt und die kommunale Ebene mit einbezieht.“

    Die enorme Nachfrage nach Betten in den Flüchtlingsunterkünften und der leergefegte Möbelmarkt brachte die Aktion der Stabsstelle Flüchtlingsunterbringung des Landes und der Handwerkskammer ins Rollen. Das Land finanzierte das Material. Bei der Produktion konnte sich das Handwerk beweisen. Die Mitarbeiter der Kammer schreinerten nach Feierabend mit zahlreichen freiwilligen Helfern in den Werkstätten der Bildungsakademie der Handwerkskammer in Stuttgart-Weilimdorf die schlichten aber funktionellen Betten. Matthias Deckert, Teamleiter in der Bildungsakademie und gelernter Schreinermeister, plante und organisierte die Arbeitsschritte und Einsätze. Durch einen Hinweis in den sozialen Medien machte der Aufruf zum Mithelfen seine Runde. Zahlreiche Privatpersonen, Azubis, Lehrer und Schüler kamen spontan in die Werkstätten, um ganz selbstverständlich Hand anzulegen. Selbst auf Flüchtlinge aus der Aufnahmeeinrichtung in Ludwigsburg konnte er zurückgreifen. Die jungen Männer aus Gambia halfen mit beim Bohren, Schrauben und Schleifen. „Die Welle dieser Hilfsbereitschaft erfüllt uns mit Freude und macht uns auch ein wenig stolz“, bilanziert Kammerpräsident Reichhold.







​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de