Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 8
    15.01.2016
    Besuch von Regierungspräsident Johannes Schmalzl auf der CMT, Landesamt für Denkmalpflege präsentiert sich mit eigenem Stand
    Regierungspräsident Johannes Schmalzl: „Das UNESCO – Welterbe und der Neuantrag stehen im Mittelpunkt des Auftritts“

    Das Landesamt für Denkmalpflege (LAD) im Regierungspräsidium Stuttgart präsentiert sich bei der diesjährigen CMT auf der Landesmesse. Im Mittelpunkt des Standes in der Messehalle 6 (Standplatz 6A33) stehen die vier UNESCO Welterbe-stätten in Baden-Württemberg, welche durch das LAD verantwortlich betreut werden. Gezeigt werden die vier Welterbestätten Limes, Pfahlbauten, Klöster auf der Reichenau sowie das Kloster Maulbronn. Gleichzeitig werden ausgewählte Fundstücke präsentiert. Teil des Standes ist auch die Präsentation der Höhlen der Schwäbischen Alb mit ihrer urzeitlichen „Eiszeitkunst“.  Dort gefundene Musikinstrumente oder Skulpturen sind eindrucksvolle Zeugnisse menschlicher Spuren, welche zu den ältesten der Menschheit gehören.

    Experten des LAD stehen den Besuchern am Stand Rede und Antwort. Die vier Welterbestätten sind wichtige Primärdestinationen für den Tourismus im Land, ähnlich wie die Regionen Schwarzwald oder Bodensee. Deshalb bewirbt das LAD zusammen mit Partnern diese Stätten, insbesondere als Ziele für den Kultur- und Bildungstourismus in Baden-Württemberg.

    Beim Tourismustag am Montag 18.Januar um 11:30 Uhr wird Regierungspräsident Johannes Schmalzl gemeinsam mit Herrn Prof. Claus Wolf, Abteilungspräsident  des LAD im Regierungspräsidium Stuttgart, auf der SWR Bühne die Albhöhlen in den Mittelpunkt rücken. Für die Höhlen ist vorgesehen, sie als fünfte Stätte in Baden-Württemberg in das UNESCO Welterbe aufnehmen zu lassen. Der Antrag wird derzeit durch das LAD erarbeitet und soll offiziell im Frühjahr 2016 in Paris eingereicht werden.

    „Die Welterbestätten sind zusätzlich zu ihrer kulturhistorischen Bedeutung auch wichtige touristische Ziele in Baden-Württemberg“, betont Schmalzl. „Die Präsentation des Landesamtes für Denkmalpflege ist ein interessantes und spannendes Angebot für die Messebesucher. Ich freue mich, wenn unser Antrag bei der UNESCO zu den Höhlen der Schwäbischen Alb mit der ältesten Kunst der Menschheit erfolgreich ist“, so Schmalzl abschließend.

    Bereits am Samstag 16. Januar besucht Schmalzl gemeinsam mit Vertretern der Provinz Vojvodina in Serbien, welche die Partnerregion des Regierungsbezirks Stuttgart ist, den Stand des LAD. Dieser Besuch findet um 12:15 Uhr statt.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de