Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    26.01.2016
    Regierungspräsidium Stuttgart unterstützt Graffitigestaltung der B 14 Brücke über das Nesenbachtal
    Stuttgarter Graffitikünstler Christoph Ganter alias „jeroo“ gestaltet die Brückenpfeiler, Regierungspräsidium übernimmt die Kosten
    Am vergangenen Wochenende wurde die Gestaltung von zwei Pfeilern der B 14 Brücke über das Nesenbachtal vollendet. Die vergangenen drei Wochen nutzte der Stuttgarter Graffitikünstler Christoph Ganter, der unter dem Pseudonym „jeroo“ bekannt ist, für seine Arbeit. Die Pfeiler der Brücke waren im Laufe des Jahres 2015 mit Schmierereien verunstaltet worden. Diese werden nun durch künstlerische Graffitis übermalt. Das Regierungspräsidium Stuttgart unterstützt die Arbeiten durch Übernahme der Kosten für das Gerüst.

    Regierungspräsident Johannes Schmalzl: „Die Arbeit von Herrn Ganter gefällt mir sehr gut. Sie zeigt, dass Graffiti durchaus künstlerischen und gestalterischen Wert aufweisen und damit dem öffentlichen Raum gestalten kann. Die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Stuttgart, dem Regierungspräsidium und Herrn Ganter hat sehr gut und unbürokratisch funktioniert. Es freut mich, dass das Regierungspräsidium die Arbeit von Herrn Ganter auch kostenmäßig unterstützen kann. So wird das Arbeitsgerüst von der Abteilung Straßenbau übernommen“, betont Schmalzl.

    Ganter selbst freut sich über die Fertigstellung seines Werkes: „Die Verschönerung meiner Stadt liegt mir am Herzen, besonders an einer Stelle, an der tagtäglich viele Menschen an meinen Bildern vorbeikommen. In meiner Freizeit kann ich damit etwas zurückgeben und für andere Menschen Schönes schaffen“, so Ganter.

    Das Motiv der neugestalteten Pfeiler zeigt auf einer Höhe von bis zu zwölf Metern und einer Breite von rund 4 Metern die künstlerische Darstellung von Schwänen und Motiven aus der Natur in angenehmen und hellen Farben. Für die Erstellung des Graffitis hat Ganter zusammengerechnet rund fünf Tage Arbeit benötigt und Lackacrylfarben eingesetzt. Eine derartige Gestaltung wurde bereits im letzten Jahr bei der Körschtalbrücke an der B 27 bei Stuttgart – Fasanenhof durch den Künstler umgesetzt.

    Weitergehende Informationen über die Arbeit von Christoph Ganter finden Sie unter www.jeroo.de oder in den sozialen Medien: facebook.com/jerooone oder Instagram unter demselben Namen. Christoph Ganter hat entsprechend seinem Beruf (er ist Lehrer an einem Stuttgarter Gymnasium) ein Lehrbuch über Graffitikunst geschrieben „Graffiti School – Der Weg zum eigenen Style“, erschienen im Prestel Verlag.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de