Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    02.03.2016
    L 1100 bei Marbach – Einheben einer neuen Stahlbrücke (Kreis Ludwigsburg)
    Von Freitag 04. März 2016, 22:00 Uhr bis Montag, 07. März 2016, 4:00 Uhr Vollsperrung der L 1100 zwischen der Oehlerkreuzung bei Marbach und der Einmündung L 1138 (Richtung Benningen)

    Um eine neue Brücke über die L 1100 im Abschnitt zwischen der Oehlerkreuzung bei Marbach und der Einmündung L 1138 (Richtung Benningen) einzuheben, müssen am kommenden Wochenende die Landesstraße und der seitlich verlaufende Geh- und Radweg zwischen den Einmündungen der L 1124 (Oehlerkreuzung) und der L 1138 (Richtung Benningen) ab Freitag, 04. März, 22:00 Uhr bis Montag, 07. März 2016, 4:00 Uhr voll gesperrt werden.

    Das Bauwerk ist Teil der Gesamtmaßnahme „Ausbau des Geh- und Radwegs entlang der L 1100 vom Technologiepark bis zur Kläranlage Marbach“ und bildet den Ersatz für die marode alte Eisenbahnbrücke, die vor gut einem Jahr ausgehoben wurde. Die neue Brücke besteht aus einer ca. 80 Tonnen schweren vorgefertigten Stahlkonstruktion, die in einem Stück versetzt wird und anschließend noch um eine Betonplatte und den Fahrbahnbelag ergänzt wird.

    Die Umleitung des Autoverkehrs erfolgt in beide Richtungen über die Landesstraßen L 1124 und L 1126 (Erdmannhausen/Schweißbrücke/Steinheim). Die Radfahrer können Murr beziehungsweise Marbach über das bestehende Wirtschaftswegenetz erreichen. Die hierfür ausgeschilderte Umleitung führt von Marbach/Am alten Markt über die Milzenäcker nach Murr und umgekehrt. Da der Busverkehr Marbach - Bottwartal ebenfalls über die L 1124 und L 1126 umgeleitet werden muss, kann Murr während der Vollsperrung der L 1100 nicht direkt erreicht werden. Ein Buspendelverkehr Murr – Steinheim mit Umsteigemöglichkeit zum Bus von/nach Marbach wird eingerichtet.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet die Verkehrsteilnehmer und die Anwohner der Umleitungsstrecke um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Vollsperrung.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de