Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    11.04.2016
    A 8 - Sperrung in Fahrtrichtung Ulm zwischen Tank- und Rastanlage Gruibingen und Anschlussstelle Merklingen - Vollsperrungen jeweils beschränkt auf die Nachtstunden von Freitag, 15. auf Samstag, 16. April sowie Samstag, 16. auf Sonntag, 17. April 2016
    Gemeinsame Vollsperrung für die Wartung des Gruibinger Tunnels und betriebstechnische Nachrüstung des Lämmerbuckeltunnels am Albaufstieg sowie Bauwerksprüfungen

    Die Autobahn A8 wird zwischen der Tank- und Rastanlage Gruibingen (Landkreis Göppingen) und Merklingen (Alb-Donau-Kreis) in Fahrtrichtung Ulm am kommenden Wochenende zweimal nachts voll gesperrt. Die erste Sperrung dauert von Freitag, 15.04., 22:00 Uhr, bis Samstag, 16.04., 6:00 Uhr, die zweite Sperrung von Samstag, 16.04., 20:00 Uhr, bis Sonntag, 17.04.2016, 06:00 Uhr. In diesen Zeitfenstern sind die Verkehrsstärken deutlich geringer als tagsüber.

    ie Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. Sie verläuft von der Tank- und Rastanlage Gruibingen über die L 1213 nach Gruibingen und von dort weiter auf die L 1217 nach Mühlhausen. An der Anschlussstelle Mühlhausen führt die Umleitung über die B 466 nach Geislingen und von dort weiter über die L 1230 zur AS Merklingen. Alternativ kann auch ab Geislingen die B10 genutzt werden, um an der Anschlussstelle Ulm West aufzufahren.

    Die Sperrungen des Lämmerbuckels sind notwendig. Die Anbindung der neuen EDV-Anlage zur Verkehrsregelung, die EDV-technische Verbindung zur Autobahnmeisterei Ulm und zur Verkehrsrechnerzentrale in Stuttgart, werden hergestellt und getestet. Sollten Fehler auftreten, werden sie sofort korrigiert. In den Betriebsräumen werden zudem alte technische Einrichtungen durch neue Verkehrs- und Sicherheitstechnik ersetzt. Mit dem Einbau der leistungsstarken Lüftung wurde im Lämmerbuckeltunnel bereits wieder ein Stück zusätzliche Sicherheit für die Tunnelnutzer gewonnen. Insbesondere bei Brandereignissen ermöglicht die Lüftung den im Tunnel befindlichen Personen eine längere Zeit für die Flucht. Die Tunnelwände werden gereinigt und eine Messung der Lichtverhältnisse durchgeführt. Die AM Ulm wird im Zuge der Vollsperrung Unterhaltungsarbeiten an Gehölzen und der Entwässerung sowie an zwei Stellen die Fahrbahndeckschicht erneuern. Außerdem werden am Albaufstieg die vielen Stützmauern  ober- und unterhalb der Autobahn untersucht. Auch für diese Arbeiten wären sonst halbseitige Sperrungen erforderlich.

    Zeitgleich zu den Sanierungsarbeiten im Lämmerbuckeltunnel werden parallel dazu in den beiden Nächten im Tunnel Gruibingen die routinemäßigen Wartungsarbeiten durchgeführt. Um einen sicheren Betrieb des Tunnels zu gewährleisten müssen diese Arbeiten zwei Mal jährlich durchgeführt werden. Durch das Zusammenlegen der Nachrüstungsarbeiten am Lämmerbuckeltunnel mit den routinemäßigen Wartungsarbeiten am Tunnel Gruibingen kann eine zusätzliche Sperrung entfallen.

    Mit Verkehrsbehinderungen an der Ausleitung und entlang der Umleitungsstrecke ist zu rechnen. Verkehrsteilnehmern aus den Großräumen Karlsruhe, Mannheim und Heilbronn, oder darüber hinaus herkommend, wird empfohlen, die A 6 und A 7 zu nutzen. Verkehrsteilnehmern aus dem Raum Reutlingen / Tübingen wird ebenfalls eine weiträumige Umfahrung empfohlen.

    Das Regierungspräsidium bittet um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen der Anwohner auf der Umleitungsstrecke.

    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de