Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    14.04.2016
    Instandsetzung und Ertüchtigung der Rötensteinbrücke bei Grünsfeld im Zuge der A 81
    Bund investiert rund 1,5 Millionen Euro

    ​Das Regierungspräsidium Stuttgart hat seit Montag, 11. April 2016, mit dem Aufbau der bauzeitlichen Verkehrsführung für die Instandsetzung und Ertüchtigung der Rötensteinbrücke im Zuge der Bundesautobahn A 81 bei Grünsfeld begonnen. Diese Aufbauarbeiten werden vorwiegend während der verkehrsarmen Zeit ausgeführt und dauern noch voraussichtlich bis Freitag, 15. April 2016 an. Die daran anschließenden Instandsetzungs- und Ertüchtigungsarbeiten werden voraussichtlich bis Ende November 2016 abgeschlossen sein. Es werden u.a. neue Brückenlager eingebaut, Beulsteifen eingeschweißt, die Endfachwerkträger verstärkt und partiell der Korrosionsschutz erneuert. Der Großteil dieser Arbeiten findet unter der Brücke statt. Die Kosten dieser umfangreichen Baumaßnahme betragen rund 1,5 Millionen Euro und werden vom Bund als Straßenbaulastträger übernommen.

    Die im Jahre 1970 fertig gestellte Stahlbrücke besteht aus nur einem einzigen Überbau. Da die Brücke in den Bereichen, in denen Schweißarbeiten stattfinden, nicht belastet werden darf, kann der Verkehr während der gesamten Bauzeit nur einstreifig je Fahrtrichtung über die Brücke geführt werden. Die Einstreifigkeit betrifft eine Länge von ca. 2 km. Zur Sicherheit wird die Geschwindigkeit im Baustellenbereich reduziert.

    Um an alle Stellen des Überbaus gelangen zu können, sind während der Bauzeit mehrere Verkehrsumlegungen notwendig. Diese werden gesondert in der Presse angekündigt. Zur Verkürzung der Bauzeit finden die Arbeiten unter voller Ausnutzung des Tageslichtes statt.

    Die Tank- und Raststätte „ob der Tauber“ wird während der gesamten Bauzeit für die Verkehrsteilnehmer erreichbar sein.

    Das Regierungspräsidium bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die trotz aller Vorkehrungen unvermeidlichen Behinderungen während der Bauzeit. 

    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de