Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    25.05.2016
    L 1165 Sanierung Lauterburg - Essingen (Ostalbkreis) - Aufhebung der Vollsperrung am 31. Mai 2016
    Land investiert rund 1,4 Millionen Euro in diese Maßnahme
    Das Regierungspräsidium Stuttgart hebt am Dienstag, 31. Mai 2016, die Vollsperrung der L 1165 zwischen Lauterburg und Essingen auf. Die Bauausführende Firma beginnt mit dem Abbau der Vollsperrung bereits am 30. Mai 2016 abends. Die L1165 wird damit dem Verkehr wieder zur Verfügung gestellt. In nächster Zeit werden aber noch Restarbeiten, wie Fahrbahnmarkierungen und das Anbringen von Schutzplanken erledigt, was streckenweise unter halbseitiger Sperrung erfolgt.

    Seit Ende September 2015 wurde der rund 4,3 Kilometer lange Abschnitt saniert. Starke Verdrückungen, Risse und Schäden an den Entwässerungseinrichtungen machten die Sanierung dringend erforderlich Die Arbeiten konnten wegen der zu geringen vorhandenen Fahrbahnbreiten nur unter Vollsperrung ausgeführt werden. Die Verkehrsteilnehmer mussten deshalb größere Umleitungen in Kauf nehmen.

    Die Bauarbeiten wurden in zwei Abschnitte unterteilt. Zunächst stand der Abschnitt zwischen Lauterburg und der Fischzuchtanlage auf dem Programm. Dieser wurde vor der Winterpause fertig gestellt, bevor dann im März 2016 die Arbeiten für den zweiten Abschnitt bis Essingen weiter geführt wurden, die nun zum Abschluss kommen.

    Insgesamt wurde auf der rund 4,3 Kilometer langen Strecke 25.000 m² Fahrbahnfläche erneuert. Das Asphaltmaterial für die Schichten wurde mit einem Anteil von bis zu 75 Prozent an Recylingmaterial aus alten Asphaltschichten ressourcenschonend hergestellt Ein wesentlicher Zeitfaktor war auch die Erneuerung der Entwässerungseinrichtungen. Eine große Anzahl an zusammengebrochenen Querdolen musste erneuert werden. Ebenso wurden viele vorhandene Bordsteine durch neue ersetzt.

    Das Land investiert in diese wichtigen Infrastrukturmaßnahmen rund 1,4 Millionen Euro.

    Das Regierungspräsidium bedankt sich bei den betroffenen Verkehrsteilnehmer für das Verständnis wegen der unvermeidbaren Beeinträchtigungen.

    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de