Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    30.06.2016
    A 6 - Bürgerdialog zum Ausbau der A 6 von Weinsberg bis zur Landesgrenze geht in den Endspurt
    Öffentliche Informationsveranstaltung am 5. Juli 2016 für den Abschnitt Kirchberg bis Landesgrenze

    ​Die Planungen für den sechsstreifigen Ausbau der A 6 zwischen dem Autobahnkreuz Weinsberg und der Landesgrenze zu Bayern haben einen wichtigen Meilenstein erreicht. Für alle sechs Planungsabschnitte liegen jetzt die Planungen vor.

    Für den Abschnitt Kirchberg bis Landesgrenze stellt das Regierungspräsidium Stuttgart der Öffentlichkeit und allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern der Markungsgemeinden Crailsheim und Satteldorf  die Ergebnisse der Voruntersuchung vor.

    Dazu lädt das Regierungspräsidium Stuttgart ein zu einer Informationsveranstaltung 

    am Dienstag, den 5. Juli  2016
    um 19:00 Uhr
    in die Sport- und Festhalle,
    Barenhalder Straße 5, in Satteldorf.
     
    Nach der Erläuterung der Maßnahme wird das A6-Team für Fragen zur Verfügung stehen. Im Verlauf der Veranstaltung und im Nachgang bis zum 5. August 2016 besteht die Möglichkeit, Anregungen und Hinweise auch schriftlich zu formulieren und dem Regierungspräsidium zu überlassen.
     
    Bei der Ausbauplanung der A 6 wird die Öffentlichkeit schon sehr früh in einem Bürgerdialog in den Planungsprozess mit einbezogen. Der im Jahr 2011 begonnene Bürgerdialog zur Voruntersuchung wurde für den Bereich von Weinsberg bis zur Kochertalbrücke bereits durchgeführt. Am 29. Juni 2016 wurde der Bürgerdialog für den Bereich Kochertalbrücke bis Kirchberg gestartet. Jetzt folgt der Bürgerdialog im sechsten Planungsabschnitt  von Kirchberg bis zur Landesgrenze.
     
    Ab dem 6. Juli 2016 erhalten Sie alle Informationen zum sechsstreifigen Ausbau der A 6 im betreffenden Abschnitt auch auf der Internetseite des RP Stuttgart (www.rp.baden-wuerttemberg.de).
     
    Die Ergebnisse des Bürgerdialogs werden in den weiteren Planungsprozess einfließen. Ab Herbst 2016 erfolgt der nächste Planungsschritt mit der Erstellung des Vorentwurfs und der Vorlage beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Im anschließenden Planfeststellungsverfahren besteht dann erneut die Gelegenheit zur Einsicht der Planunterlagen und Stellungnahme.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de