Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 8
    16.02.2015
    Regierungspräsident Johannes Schmalzl besucht Förderverein Römerhaus Walheim als Träger des Archäologie-Förderpreises
    Schmalzl: „Ohne Ihre ehrenamtliche Arbeit wäre das archäologische Kleinod nicht in angemessener Form zu bewahren gewesen“

    Anlässlich der Verleihung des Archäologie-Förderpreises Baden-Württemberg an den Förderverein Römerhaus Walheim e.V. hat Regierungspräsident Johannes Schmalzl den Preisträgerinnen und Preisträgern heute einen Besuch abgestattet. Zusammen mit dem Walheimer Bürgermeister Albrecht Dautel ließ sich Schmalzl von den Vorständen des Fördervereins, Ursula Oswald, Markus Lorch und Dr. Stefan Ernst, durch das Museum führen, in dem unter einem Schutzbau die ungewöhnlich gut erhaltene Ruine eines römischen Handelshauses zu besichtigen ist.

    Es handelt sich um ein 40 m langes und 14 m breites Steingebäude, das bei Rettungsgrabungen des Landesdenkmalamtes im Jahr 1986 freigelegt wurde. Es war ums Jahr 160 n. Chr. errichtet worden, als sich das römische Walheim vom Militärstützpunkt an der obergermanischen Reichsgrenze zu einem wichtigen Handelszentrum am mittleren Neckar entwickelt hatte. Das ehemals zweistöckige, teilweise unterkellerte und mit Fußbodenheizung ausgestattete Gebäude dürfte einem reichen Kaufmann gehört haben, der landwirtschaftliche Produkte aus der Umgebung verhandelte.

    Beeindruckt zeigte sich der Regierungspräsident von dem web-basierten Programm „SmartHistory“, das moderne Medien wie Smartphones und Tablets zur musealen Wissensvermittlung nutzt und von den Vereinsmitgliedern in Eigenregie entwickelt wurde. „Ohne die ehrenamtliche Arbeitsleistung, die im Förderverein Römerhaus seit nunmehr 27 Jahren erbracht wird, wäre das archäologische Kleinod Römerhaus Walheim nicht in angemessener Form zu bewahren gewesen“, so Schmalzl, „einmal mehr hat sich bürgerschaftliches Engagement als unabdingbare Zutat einer erfolgreichen Landesdenkmalpflege erwiesen.“

    Der Archäologie-Förderpreis, den Ursula Oswald und Markus Lorch, die Vorstände des Fördervereins Römerhaus Walheim e. V., am 28. Januar auf einer Festveranstaltung in Stuttgart entgegennehmen konnten, ist mit 2500 Euro dotiert. Er wird neben einem Hauptpreis alle zwei Jahre vergeben, um erfolgreichen ehrenamtlichen Projekten im Bereich der archäologischen Denkmalpflege Würdigung und Ansporn zu sein. Neben der Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V. und dem Förderkreis Archäologie in Baden e.V. gehört das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart zum Kreis der Institutionen, die den Preis verleihen.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de