Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    17.08.2016
    Teilsperrung des Radweges entlang der L 1100 bei Marbach wegen Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit durch umsturzgefährdete Bäume ist aufgehoben

    Der gesperrte Radweg entlang der L 1100 bei Marbach ist seit Dienstag, 16. August, wieder befahrbar. Dies teilt das Regierungspräsidium Stuttgart mit. In den vergangenen Wochen wurden entlang des gesamten Radwegs alle geschädigten und umsturzgefährdeten Bäume gefällt. Dabei handelte es sich überwiegend um Eschen, aber auch um andere Bäume, die aufgrund einer Pilzerkrankung stark geschädigt oder bereits abgestorben waren. Im Zuge der Bauarbeiten am Radweg wurden bereits im Frühjahr dieses Jahres die anliegenden Bäume begutachtet und daraufhin alle potenziell umsturzgefährdeten Bäume gefällt. Die Pilzerkrankung der Bäume war jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht erkennbar.

    Die Fällarbeiten wurden nun abgeschlossen und die Sperrung des Radwegs wurde aufgehoben.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de