Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    20.02.2015
    Letzte Bauphase der Instandsetzung der Ohrntalbrücke bei Öhringen beginnt voraussichtlich am 25. Februar 2015
    Bund investiert über 8,2 Millionen Euro in den Erhalt der Brücke

    ​Das Regierungspräsidium Stuttgart beginnt am Mittwoch, den 25. Februar 2015, mit der letzten von vier Bauphasen der Instandsetzung der Ohrntalbrücke bei Öhringen.

    Aufgrund des guten Baufortschrittes in den Jahren 2013 und 2014 wird derzeit davon ausgegangen, dass die Baumaßnahme bereits Ende Oktober 2015 abgeschlossen werden kann und damit rund einen Monat früher als ursprünglich geplant. Der Bund als Straßenbaulastträger investiert rund 8,25 Millionen Euro in den Erhalt der Ohrntalbrücke.

    Die im Juli 2013 begonnene Instandsetzung der Ohrntalbrücke ist in vier Bauphasen unterteilt. Die ersten drei Bauphasen wurden in den Jahren 2013 und 2014 abgeschlossen. Die Baumaßnahme wird bis Ende Oktober 2015 komplett abgeschlossen werden.

    Die letzte Bauphase beginnt am Mittwoch, den 25. Februar 2015, mit der Einrichtung der Verkehrssicherung. Diese erfolgt hauptsächlich in verkehrsarmen Zeiten, d.h. in der Nacht und am Wochenende, um mögliche Beeinträchtigungen für den Verkehr zu minimieren. Die Arbeiten finden dann ausschließlich auf dem südlichen Überbau in Fahrtrichtung Nürnberg statt. Die jeweils zwei Fahrstreifen pro Fahrtrichtung müssen dazu eingeengt werden. Zusätzlich wird der PKW-Fahrstreifen in Fahrtrichtung Nürnberg über die vorhandenen Mittelstreifenüberfahrten auf die Richtungsfahrbahn Heilbronn übergeleitet.

    In beiden Fahrtrichtungen werden mobile Stauwarnanlagen eingesetzt, da aufgrund der Einengung und Überleitung von Fahrstreifen größere Beeinträchtigungen für den Verkehr zu erwarten sind.

    Während der Einrichtung der Verkehrssicherung müssen die Auf- und Abfahrten der Anschlussstelle Öhringen in den Nächten vom 27. zum 28. Februar 2015 in Fahrtrichtung Heilbronn und vom 02. zum 03. März 2015 in Fahrtrichtung Nürnberg kurzzeitig gesperrt werden. Die Arbeiten zur Einrichtung der Verkehrssicherung sind stark witterungsabhängig, so dass die Dauer der Beeinträchtigungen für den Verkehr und die Sperrung der Auf- und Abfahrten nicht exakt planbar sind, aber so kurz wie möglich gehalten werden. Witterungsbedingt kann es kurzfristig zu Verschiebungen der Maßnahme kommen.

    Bis Ende März 2015 finden die Arbeiten hauptsächlich unter dem Bauwerk statt, so dass auf dem Bauwerk keine Bautätigkeiten zu sehen sein werden. Dabei werden die veralteten Brückenlager ausgebaut und durch neue ersetzt. Für das zum Ausbau der Lager erforderliche Anheben des Überbaus wird es aus statischen Gründen erforderlich, den LKW-Fahrstreifen in Fahrtrichtung Nürnberg mittig über den Überbau zu führen.

    Anschließend finden die Arbeiten auf dem Überbau statt. Dabei werden der schadhafte Beton instand gesetzt sowie der Fahrbahnbelag, der Fahrbahnübergang, die Kappen und die Schutzeinrichtungen erneuert. Für diese Arbeiten und die zeitgleich laufenden Arbeiten an der Unteransicht des Bauwerkes werden umfangreiche Arbeits-, Schutz- und Traggerüste erforderlich.

    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter  www.baustellen-bw.dee entnommen werden.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de