Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 8
    05.09.2016
    Tag des offenen Denkmals 2016 - Eröffnung mit der Nacht des offenen Denkmals am 10. September 2016 in Schwetzingen
    Ereignisreiche Nacht des offenen Denkmals mit schönen Höhepunkten wird von allen Beteiligten erwartet

    Ehrenvoller Schauplatz der Eröffnungsfeier des Tages des offenen Denkmals in diesem Jahr ist das Schlosstheater des Schwetzinger Schlosses, welches die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg dankenswerterweise zur Verfügung stellen. Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten, blickt der gemeinsamen Veranstaltung mit dem Landesamt für Denkmalpflege und der Stadt Schwetzingen freudig entgegen: „Wir empfinden es als besondere Auszeichnung, dass für den Festtag des Denkmalschutzes in Baden-Württemberg diesmal Schloss und Garten Schwetzingen ausgewählt wurden. Gleichzeitig ist es ein sichtbares Zeichen für die enge, gute Zusammenarbeit zwischen den großen Einrichtungen zur Bewahrung und Vermittlung des kulturellen Erbes im Land.“, so Hörrmann.

    Unter dem diesjährigen Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“ wird im Schlosstheater die Eröffnungsfeier am 10. September 2016 stattfinden. Ab 17:00 Uhr wird der Festakt mit Ansprachen und einer Podiumsdiskussion beginnen. Prof. Dr. Claus Wolf, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart ist sich sicher, dass es eine anregende und erfolgreiche Veranstaltung wird: „Für uns ist der Tag des offenen Denkmals eine der wichtigsten Möglichkeiten, unsere Arbeit in allen Facetten sowie die Bedeutung des Erhalts der auf uns gekommenen Denkmale für die Gesellschaft zu präsentieren. Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr, entsprechend dem Jahresmotto „Gemeinsam Denkmale erhalten“, den Tag des offenen Denkmals in Kooperation mit zwei geschätzten Partnern - der Stadt Schwetzingen und den Staatlichen Schlössern und Gärten - zu begehen. Nutzen Sie die einmalige Chance eine Stadt wie Schwetzingen mit ihren Denkmalen in einer einzigartigen, nächtlichen Szenerie kennenzulernen.“, betonte Wolf.

    Im direkten Anschluss erwartet die Besucher ab 19:00 Uhr das vielseitige Programm der Nacht des offenen Denkmals. Ob sachkundige, wissenschaftlich-informative Führungen, musikalisch untermalte Begehungen der Denkmäler, Stadtrundgänge oder Aktionen in historisierenden Kostümen – das Programm der Nacht des offenen Denkmals ist breit gefächert und lädt Groß und Klein, Wissbegierige wie Abenteuerlustige herzlich ein. Die Schlossverwaltung Schwetzingen konzipiert Führungen zu besonderen Denkmalen im Schlossgarten – zur Moschee, Minervatempel oder Arionbrunnen - quer durch den Schlossgarten.

    Besonderes ist auch von der Stadt Schwetzingen zu erwarten. Um 19.30 Uhr erfolgt die Enthüllung des „1. Staatspreises Baukultur“, ehe der Erste Bürgermeister Matthias Steffan in der nördlichen Bahnhofsanlage die neue Dauerausstellung „Schwetzinger Zeitreise“ einweihen wird. Auch das ehemalige Lichtspielhaus Capitol lockt mit einem offenen Haus: „Schwetzingen ist sehr geehrt, dass wir gerade in unserem Jubiläumsjahr „1250 Jahre Schwetzingen“ Ort der landesweiten Eröffnung sein dürfen. In einem gemeinsamen Kraftakt ist es den Veranstaltungspartnern gelungen, ein tolles Programm auf die Beine zu stellen und das Thema für die Öffentlichkeit sehr attraktiv zu gestalten“, so der Erste Bürgermeister Steffan, der auf viele Besucher hofft.

    Auch das Landesamt für Denkmalpflege ermöglicht besondere Angebote für die Besucher der Nacht des offenen Denkmals, so wird zum Beispiel ein Einblick hinter die Kulissen des üblicherweise nicht zugänglichen Wasserwerks gewährt. Zusätzlich wird das 3. Obergeschoss des Schwetzinger Schlosses im Rahmen einer vom Landesamt für Denkmalpflege in die Wege geleiteten Führung den Besuchern in dieser Nacht offen stehen. Zudem bietet das Landesamt für Denkmalpflege Rundgänge durch die historische Altstadt, wie z. B „Vom Pferdestall zum Konsumtempel – der Schwetzinger  Marstall“, an.

    Die Gäste mit Smartphone können sich die „Denkmal-BW“-App kostenfrei im App-Store und bei Google-Play downloaden und mit dieser virtuell die Nacht des offenen Denkmals erkunden.

    Das Programmheft steht auf der Website der Stadt Schwetzingen, www.schwetzingen.de und auf der Homepage des Landesamtes für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart www.denkmalpflege-bw.de bereit.

    Nachtprogramm zur Nacht des offenen Denkmals (pdf, 2 MB)
    Einladung zur Eröffnungsveranstaltung (pdf, 818 KB)

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de