Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    06.09.2016
    L 1106 Umgehung Nordhausen (Landkreis Heilbronn) - Baubeginn am 12. September 2016 mit vorbereitenden Maßnahmen
    Land investiert 4,4 Mio. Euro in die Neubaustrecke

    Das Regierungspräsidium Stuttgart beginnt am Montag, 12. September, mit den vorbereitenden Maßnahmen zum Neubau der Umgehung Nordhausen. Die rund zwei Kilometer lange Umgehungsstraße soll die Ortslage von Nordhausen im Zuge der L 1106 wirkungsvoll entlasten. Die Umgehungsstraße ersetzt künftig die in Teilen rückzubauende bzw. abzustufende L 1106 (alt).
    Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2018 abgeschlossen sein. Das Land investiert rund 4,4 Mio. Euro in diese Maßnahme zur Entlastung der Ortslage von Nordhausen sowie in die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur und der Verkehrssicherheit im Zabergäu.

    In der ersten Woche wird zunächst die Baustelle eingerichtet und eine provisorische Baustraße zu den geplanten Bauwerken südöstlich von Nordhausen (Wirtschafts- und Radwegunterführung, Regenklärbecken und Breibachverdolung) hergestellt.
    Die zur Herstellung der Verdolung notwendige Verlegung des Breibaches muss bis zum 30. September abgeschlossen sein, da am 4. Oktober die Schonzeit für die Bachforellen beginnt.
    Mit dem Bau der Radwegunterführung wird voraussichtlich im Oktober 2016 begonnen. Der Streckenbau beginnt im Februar 2017 mit dem Oberbodenabtrag.

    Die Bauarbeiten finden zunächst abseits der klassifizierten Straßen statt, so dass allenfalls geringfügige Beeinträchtigungen durch Baustellenfahrzeuge möglich sind. Zu Verkehrsbeschränkungen wird es erst beim Bau der beiden Verknüpfungspunkte der Umgehungsstraße mit der K 2075 südwestlich und mit der alten L 1106 östlich von Nordhausen kommen. Notwendige Straßensperrungen - z.B. der K 2075 zwischen Nordhausen und Hausen an der Zaber -  werden zu gegebener Zeit noch bekannt gegeben.

    Für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen und Behinderungen während der Baumaßnahme bittet das Regierungspräsidium Stuttgart die Verkehrsteilnehmer und die Bürger von Nordhausen um Verständnis.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de