Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    06.09.2016
    A 8 zwischen Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Leonberg/Ost im Bereich der L1189: Bau einer Behelfsbrücke, Arbeiten liegen im Zeitplan
    Einhub der Behelfsbrücke in der Nacht vom 14. auf 15. September 2016

    Die Bauarbeiten für den Bau einer Behelfsbrücke neben der Autobahnunterführung L 1189 auf dem Streckenabschnitt Büsnau-Sindelfingen gehen gut voran und liegen im Zeitplan, meldet das Regierungspräsidium Stuttgart. Zurzeit werden die Auflager für die Behelfsbrücke und die Dämme für den späteren Straßenbau hergestellt.
    Der Einhub der etwa 30 Meter langen Behelfsbrücke findet in der Nacht vom 14. auf den 15. September 2016 zwischen 20.30 und 6.00 Uhr statt. In diesem Zeitraum muss die L 1189 im Bereich der Autobahnunterführung voll gesperrt werden.

    Die Umleitung des Verkehrs erfolgt von Büsnau kommend über die K 1008 nach Warmbronn, die K 1009 Richtung Leonberg, die B 295 und B 464 nach Sindelfingen.
    Von Sindelfingen kommend werden die Verkehrsteilnehmer über die B 464 und die B 295 in Richtung Leonberg/Stuttgart geleitet.

    Bei den Arbeiten handelt es sich um Vorarbeiten für den im nächsten Jahr geplanten Neubau eines Verflechtungsstreifens auf der A 8 zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Leonberg/Ost. Bei dem Bau des vierten Fahrstreifens in Richtung Karlsruhe muss das oben genannte Unterführungsbauwerk neu gebaut werden. Der Brückenneubau im Jahr 2017 kann nur unter Vollsperrung einer Autobahn-Fahrtrichtung erfolgen. Um auf diesem hochbelasteten Autobahnabschnitt alle Fahrstreifen aufrecht erhalten zu können, müssen in Fahrtrichtung München zwei Fahrstreifen über die oben genannte Behelfsbrücke geführt werden.

    Die Fertigstellung der Behelfsbrücke einschließlich der Straßenanschlussbereiche ist für Ende September 2016 angedacht.
    Die Kosten für die Behelfsbrücke betragen ca. 1,2 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

    Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de