Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Ausbildung und Approbation zur Apothekerin oder Apotheker

Prüfungsstoff

Die Prüfung ist nur schriftlich (Multiple-Choice) und umfasst die Stoffgebiete

  1. Allgemeine, anorganische und organische Chemie,
  2. Grundlagen der pharmazeutischen Biologie und der Humanbiologie,
  3. Grundlagen der Physik, der physikalischen Chemie und der Arzneiformenlehre,
  4. Grundlagen der pharmazeutischen Analytik.

Die Prüfungen finden an vier Tagen in der Reihenfolge des Absatzes 1 statt. Die Prüfung dauert an den beiden ersten Tagen je zweieinhalb Stunden und an den folgenden beiden Tagen je zwei Stunden. Die Anzahl der in der Aufsichtsarbeit zu beantwortenden Fragen und ihre Verteilung auf die einzelnen Fächer ergeben sich aus der Anlage 12.

Die Fragen müssen auf den in der Anlage 12 festgelegten Prüfungsstoff abgestellt sein.

Bestehensregelung § 10 AAppO - neu

Ein schriftlich geprüftes Fach ist bestanden, wenn der Anteil der von dem Prüfling richtig beantworteten Fragen nicht mehr als 18 vom Hundert unter der durchschnittlichen Prüfungsleistung der Prüflinge des jeweiligen Prüfungstermins im gesamten Bundesgebiet liegt oder wenn der Prüfling mindestens 50 vom Hundert der Fragen zutreffend beantwortet hat.

Die Leistungen in der schriftlichen Prüfung sind wie folgt zu bewerten:Hat der Prüfling die für das Bestehen der Prüfung nach Absatz 5 erforderliche Mindestzahl zutreffend beantworteter Prüfungsfragen erreicht, so lautet die Note

„sehr gut“, wenn er mindestens 75 vom Hundert,
„gut“, wenn er mindestens 50, aber weniger als 75 vom Hundert,
„befriedigend“, wenn er mindestens 25, aber weniger als 60 vom Hundert,
„ausreichend“, wenn er die Mindestzahl, aber weniger als 25 vom Hundert

der darüber hinaus gestellten Prüfungsfragen zutreffend beantwortet hat.

Hat der Prüfling die für das Bestehen der Prüfung erforderliche Mindestzahl zutreffend beantworteter Fragen nicht erreicht, lautet die Note „nicht ausreichend“.

Das Ergebnis der schriftlichen Prüfung wird durch das Landesprüfungsamt festgestellt.
LPA Logo Bild: RPS