Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Themenportal »Schule und Bildung »Berufliche Ausbildung »Landwirtschaftliche Berufe »Pferdewirt / Pferdewirtin »Praktikum / Betriebliche Einstiegsqualifizierung (EQ)
Informationen zum Ausbildungsberuf Pferdewirt / Pferdewirtin

Praktikum / Betriebliche Einstiegsqualifizierung (EQ)

Praktikum zur Berufsorientierung

Ein Praktikum zur Berufsorientierung verläuft über eine ein- bzw. mehrwöchige Zeitspanne. Praktika über mehrere Monate sind zur Berufsorientierung nicht notwendig. Eintägige Praktika sind dagegen als wenig effizient bei der Berufsorientierung einzuschätzen.

Praktika dienen dazu, praktische Erfahrungen im künftigen Beruf zu sammeln und ggf. auch eine Korrektur des Berufswunsches vorzunehmen. Sie sollten auf verschiedenen Betrieben oder auch in verschiedenen Berufen erfolgen, um Alternativen kennen zu lernen. In dieser Zeit lernen die Interessenten für die Berufsausbildung zum Pferdewirt die Realitäten beruflicher und betrieblicher Tätigkeiten und die Bedingungen während der Ausbildung kennen. Ausbildungsbetrieb und Praktikant lernen sich besser kennen und können besser für sich klären, ob eine Zusammenarbeit über mehrere Jahre möglich ist.

Praktikum zum Erwerb beruflicher Fähigkeiten

Sollten Sie sich für ein längerfristiges Praktikum (zwischen 2 und max. 12 Monate) entscheiden, beachten Sie folgende Hinweise und die Bestimmungen zum Mindestlohngesetz:

Berufsschulpflicht:

  1. Wer unter 18 Jahre alt ist, ist berufsschulpflichtig. Somit ist es grundsätzlich nicht möglich unter 18 Jahre alte, berufsschulpflichtige Jugendliche als Praktikant einzustellen, ausgenommen im Rahmen der Einstiegsqualifizierung (EQ) -siehe unten.
  2. Der Besuch der Berufsschule im Rahmen eines Praktikums (Ausnahme EQ) ersetzt die im Gesetz festgelegte Berufsschulpflicht nicht.
  3. Berufsschulpflichtige Jugendliche, die keine staatliche Berufsausbildung beginnen, besuchen i.d.R. einen mindestens einjährigen Bildungsgang an einer Beruflichen Schule.
  4. Praktikanten, die den Nachweis erbringen, dass die Berufsschulpflicht durch den Besuch eines mindestens einjährigen Bildungsganges an einer Beruflichen Schule erfüllt ist, sind nicht (mehr) berufsschulpflichtig.

Vertrag:
Wir empfehlen Ihnen bei einem (längerfristigem) Praktikum einen schriftlichen Praktikantenvertrag abzuschließen. Den Praktikantenvertrag können Sie dem Regierungspräsidium Karlsruhe zur Registrierung vorlegen. Eine teilweise Anrechnung auf die Ausbildung kann erfolgen. Es handelt sich dabei um ein „anderes Ausbildungsvertragsverhältnis“ im Sinne von § 26 Berufsbildungsgesetz.
Hinweise zu Vergütung, Urlaub etc. entnehmen Sie den „Hinweisen zum Berufsausbildungsvertrag“.

Praktikum zur Betrieblichen Einstiegsqualifizierung (EQ)

Diese Art von Praktikum ist Bestandteil einer von der Bundesagentur für Arbeit angebotenen Förderung der beruflichen Weiterbildung (FbW) im Rahmen des Sozialgesetzbuches III. Ziel des Praktikums ist es, die Ausbildungsreife zu erreichen. Die Maßnahme soll als Brücke in die Berufsausbildung verstanden werden. Die Übernahme in ein Berufsausbildungsverhältnis wird angestrebt. Das Praktikum beginnt frühestens am 1. Oktober (in Ausnahmefällen am 1. August) und dauert zwischen 6 und 12 Monate. Rechtsgrundlagen und Informationen zu Voraussetzungen, Förderung etc. sind  hier oder bei Ihrer örtlich zuständigen Agentur für Arbeit erhältlich.

Weitere Informationen

Betriebliche Einstiegsqualifizierung (EQ)

  
  
  
pferdew_eq_ausbildungsplan.pdfAusbildungsplan für den inhaltlichen Aufbau von Einstiegsqualifizierungen im Beruf Pferdewirt30 KB
pferdew_eq_checkliste.pdfCheckliste für Betriebe, Praktikantinnen und Praktikanten34 KB
pferdew_eq_vertrag.pdfVertrag Einstiegsqualifizierung303 KB
rpk31_pferdew_eq_betr_zeugnis.pdfBetriebliches Zeugnis295 KB
Logo Pferdewirt/in, Copyright: Regierungspräsidium Karlsruhe​ ​

Kontakt

Sigrid Meng
Regierungspräsidium Karlsruhe
Referat 31
Schlossplatz 4-6
76131 Karlsruhe
Telefon 0721 926-0
(tägl. von 09.00 Uhr - 11.30 Uhr) oder per
Sigrid.Meng@rpk.bwl.de