Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Themenportal »Schule und Bildung »Schüler und Eltern »Bildungswege »Vorschulische Bildung »Frühförderung - Überregionale Arbeitsstelle BW
Überregionale Arbeitsstelle frühkindliche Bildung und Frühförderung
Junge liest Bilderbuch, Quelle: © lagom, Fotolia

Überregionale Arbeitsstelle Frühförderung

Der medizinische und der pädagogische Bereich der Überregionalen Arbeitsstelle Frühförderung Baden-Württemberg ist für alle im interdisziplinären Arbeitsfeld "Frühförderung" tätigen Personen und Institutionen eingerichtet, z. B. für:

  • Interdisziplinäre Frühförderstellen
  • Sonderpädagogische Beratungsstellen
  • Kinderkliniken, Sozialpädiatrische Zentren 
  • (Fach-)Ärzte, medizinische Therapeuten, Heilpädagogen
  • Behindertenverbände, Selbsthilfegruppen
  • Behörden, Krankenkassen
  • und alle an der Frühförderung Interessierten.

Der Bereich hat folgende landesweiten Aufgaben:

  • Weiterentwicklung der Frühförderung in Baden-Württemberg
  • Angebot von Fortbildung zur Verbesserung der fachlichen Qualifikation
  • Unterstützung des interdisziplinären Austausches; Koordinierung und Vernetzung im Bereich Frühförderung
  • Koordinierung und Vernetzung mit benachbarten Fachdisziplinen und Arbeitsbereichen
  • Klärung schwieriger fachlicher Fragen
  • Erarbeitung von aktuellen Themenstellungen
  • Herausgabe eines Informationsdienstes (»E-Mail-Info IFF aktuell«)
  • Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation; Literaturauswertung
  • Beratung der zuständigen Ministerien
  • Pädagogischer Bereich: Ansprechpartner und fachliche Begleitung für die Schulkindergärten.

Frühförderung – allgemeine Informationen

Frühförderung kann in Anspruch genommen werden...


  • ab Geburt
  • wenn Eltern sich Sorgen um die Entwicklung ihres Kindes machen
  • wenn es einen Verdacht auf eine Entwicklungsstörung/Behinderung gibt
  • wenn eine Entwicklungsstörung/Behinderung diagnostiziert wird
  • soll möglichst früh erfolgen
  • können auch Kinder erhalten, die eine Kindertageseinrichtung besuchen
  • Interdisziplinäre Frühförderung endet bei tatsächlichem Eintritt in die Schule
  • Sonderpädagogische Frühförderung endet bei tatsächlichem Eintritt in die Schule oder wenn das Kind einen Schulkindergarten für Kinder mit Behinde-rung besucht, da dieser bereits ein sonderpädagogisches Angebot im Rah-men der frühkindlichen Bildung ist.

Frühförderung – weitere Informationen

Informationen über Frühförderung erhalten Sie...


  • bei den Regionalen Arbeitsstellen Frühförderung im Staatlichen Schulamt
  • bei jeder Interdisziplinären Frühförderstelle
  • bei jeder Sonderpädagogischen Beratungsstelle
  • bei Kinder- und Jugendärzten, Kinderkliniken, Sozialpädiatrischen Zentren
  • bei der Überregionalen Arbeitsstelle Frühförderung Baden-Württemberg
  • zur Sonderpädagogischen Frühförderung auf dem Landesbildungsserver (s.u.)
  • zur Interdisziplinären Frühförderung auf der Homepage der Landesärztin (s.u.)

Frühförderung umfasst...

  • Früherkennung und Diagnostik
  • Frühberatung/Begleitung für die Eltern und andere Bezugspersonen (z. B. Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen)
  • Förderung (Sonderpädagogische Frühberatungsstellen)
  • Förderung und Behandlung (Interdisziplinäre Frühförderstellen)

Frühförderung orientiert sich an den fünf Frühförderungsgrundsätzen der Rahmenkonzeption Frühförderung BW:

  • Ganzheitlichkeit
  • Familienorientierung
  • Interdisziplinarität
  • Dezentralisierung
  • Kooperation und Koordination

Weitere Informationen:

Standorte und Elterninformationen


Wie kommen Kinder und Eltern zur Frühförderung?

  • Eltern können zu jeder Frühförderstelle gehen. Dort werden sie beraten. Ist die Frühförderstelle nicht zuständig, vermittelt sie bei Bedarf weiter.
  • Anschriften der Frühförderstellen finden Sie in den Listen der Stadt- und Landkreisen oder im Wegweiser Frühförderung in Baden-Württemberg
  • Frühförderung findet nur dann statt, wenn Eltern damit einverstanden sind und dies wünschen. Frühförderung arbeitet eng mit den Eltern zusammen und bespricht alle Maßnahmen mit ihnen.
  • Andere Personen und Einrichtungen, in denen ein Kind betreut wird (z .B. die Kindertageseinrichtung), können nur mit Einverständnis der Eltern Beratung und Begleitung erhalten.
  • Daten und Informationen der Frühförderung dürfen nur für Zwecke der Frühförderung und mit Einverständnis der Eltern erhoben und weitergegeben werden(EU-DSGVO).

Fachinformationen zur Sonderpädagogischen Frühförderung BW
Fachinformationen zur Interdisziplinären Frühförderung BW

Hintergrund

Landesweite Zuständigkeit:

Regierungspräsidium Stuttgart

Pädagogischer Bereich

Referat 74
Ina Breuninger-Schmid
Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart

Tel: 0711 904-17461
Fax: 0711 904-17492
Ina.Breuninger-Schmid@rps.bwl.de

Medizinischer Bereich

Abteilung 10 - Landesversorgungsamt Landesärztin für Menschen mit Behinderungen
Dr. med. Birgit Berg
Ruppmannstraße 21
70565 Stuttgart

Tel: 0711 904-11020
Fax: 0711 904-11094
birgit.berg@rps.bwl.de​​​