Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Themenportal »Denkmal »Verkäufliche Kulturdenkmale »Bodenseekreis »88069 Tettnang, Kaltenberger Straße 8
Verkäufliche Kulturdenkmale des Bodenseekreises

Bodenseekreis
88069 Tettnang, Kaltenberger Straße 8

Lage

Das Gebäude ist am Rande der Innenstadt Tettnangs, teilweise grenzständig auf dem Grundstück Nr. 221 in der Nähe des Kreisverkehrs Kaltenberger Straße und Bahnhofplatz gelegen.

Beschreibung

Die Hopfenlagerhalle wurde als dreigeschossiger Fachwerkbau mit massivem Erdgeschoss 1904 erbaut und diente zum Lagern, Trocknen und Schwefeln von Hopfen. Sie ist eines der wenigen noch anschaulich erhaltenen Zeugnisse der Zeit des Tettnanger Hopfenanbaus vor dem Ersten Weltkrieg. Am Grundriss ist zu erkennen, dass die meisten Flächen im Gebäude zur Lagerung der Hopfenernte dienten. Im Erdgeschoss fanden daneben noch das "Contor" und ein Pferdestall Platz sowie zwei Gelasse mit Einrichtungen zum Heizen und Schwefeln. Unmittelbar darüber lagen im ersten Obergeschoss die Heiz- und die Schwefeldarre. Hier sind als Bodenplatten Gitterroste verlegt, die eine Luftzirkulation ermöglichen. Auch die Heizvorrichtungen sind noch vorhanden. Von Außen erinnert der breit gelagerte, stattliche aber schlicht gestaltete Bau mit den fünf Fensterachsen und gekuppelten Fenstern in den Obergeschossen an ein einfaches Miethaus der Zeit um 1900.

Objektdaten

Grundstücksgröße:

ca. 510 qm

Wohn-/Nutzfläche:

Nutzfläche: 780 qm

Mögliche Nutzung:

Im Erdgeschoss wird die Halle als Lager genutzt, der restliche Bereich steht leer. Das Gebäude kann zu Wohn- und gewerblichen Zwecken umgebaut werden.

Baulicher Zustand:

Es sind umfangreiche Sanierungsmaßnahmen notwendig.
Eine umfangreiche Schadenskartierung sowie eine bauhistorische Untersuchung sind vorhanden.

Kaufpreis:

132.600 Euro


Einstellungsdatum: 05.06.2018