Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Themenportal »Denkmal »Verkäufliche Kulturdenkmale »Böblingen »71116 Gärtringen, Nufringer Str. 7
Verkäufliche Kulturdenkmale des Landkreis Böblingen

Landkreis Böblingen
71116 Gärtringen, Nufringer Straße 7

Lage

Das auf ungewöhnliche Weise mit traufständigem Wohnhaus orientierte Gehöft befindet sich am südlichen Rand des historischen Ortskerns von Rohrau in unmittelbarer Nähe des Rathauses in der Nufringer Straße.  Wohnhaus und Scheune stehen auf jeweils eigenen Grundstücken.
Der Teilort Rohrau  verfügt über eine Busverbindung zum S-Bahnanschluss in Gärtringen und ist mit Kindergarten, Grundschule, Bäcker, Metzger und Rohrauer Mineralquellen gut ausgestattet.

Beschreibung

Mittelalterliches Gehöft, bestehend aus Wohnstallhaus und Hochgerüstscheune, beides ist denkmalgeschützt.

Wohnhaus:
Das ehem. gestelzte Wohnstallhaus ist Teil eines mittelalterlichen Hakenhofes. Es handelt sich um einen stattlichen, teils verputzten und teils modern verkleideten Fachwerkbau. Verblattungen, Schwerturung und Holznägel im Giebel lassen hier deutlich erkennen, dass es sich um einen spätmittelalterlichen Bau des 15. Jahrhunderts handelt. Auch im Gebäudeinneren zeigt sich, dass umfangreich das Fachwerkgefüge jener Zeit überliefert ist. Fachwerkhäuser dieser Zeit mit deutlich ablesbaren Details, die für die Bauweise der Zeit  charakteristisch sind, gehören zu den selteneren.
Das Wohnstallhaus mit ca. 10m x 15m Grundfläche besteht aus einem massiv gemauerten Erdgeschoss, darüber ein Fachwerk-Obergeschoss und zwei Dachgeschosse. Das Gebäude besitzt einen tonnengewölbten Keller. In den Wohnräumen im OG gibt es vereinzelt Stuckkehlen, in einem weiteren Raum sind historische Fassungsreste an den Gefachen zu erkennen (Begleitstriche).
Dieses älteste Haus in Rohrau beeindruckt nicht zuletzt durch die stattlichen Eichenholzbalken, die beim Bau verwendet wurden, als auch durch den intakten Dachstuhl mit Originalelementen (die ebenfalls  nach wie vor intakt sind).

Scheune:
Bei einer bauhistorischen Kurzuntersuchung im Juni 2015 wurde das Baujahr der Hochgerüstscheune auf das Jahr 1455 datiert. Die Scheune gehört damit nicht nur zu den ältesten Scheunenbauten des Landkreises Böblingen (und weit darüber hinaus) sondern zugleich zu den besonders umfassend überlieferten, mittelalterlichen Beispielen. Dazu vertritt sie einen Bautyp, der im Lande nur noch extrem selten nachzuweisen ist. Da auch noch das vermutlich zeitgleich oder zeitnah errichtete Wohnhaus vorhanden ist, handelt es sich hier um einen der letzten einigermaßen vollständig erhaltenen mittelalterlichen Bauernhöfe in Württemberg.

Objektdaten

Grundstücksgröße:

742 qm

Wohn-/Nutzfläche:

Wohnhaus 572 qm
Scheune 170 qm

Mögliche Nutzung:

Wohnhaus und Scheune mit Potential zur Umgestaltung in Wohn-/Büroraum

Baulicher Zustand:

sanierungsbedürftig

Kaufpreis:

230.000 €

eingestellt am: 03.02.2016


Vorheriges Bild Pause Nächstes Bild

Ansprechpartner:

Heidi Sattler
Römerstr. 2
71116 Gärtringen
07034 6478384
heidisattler@gmx.de