Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Themenportal »Denkmal »Verkäufliche Kulturdenkmale »Heilbronn »74348 Lauffen a. N., Heilbronner Str. 11
Verkäufliche Kulturdenkmale des Stadt- und Landkreis Heilbronn

Landkreis Heilbronn
74348 Lauffen am Neckar, Heilbronner Straße 11

Lage

Die Stadt Lauffen überzeugt mit ihrer malerischen Lage am Neckar, umgeben von Weinbergen. In Lauffen finden Sie eine attraktive Kombination aus einer überschaubaren, reizvollen Stadt mit einem ruhigen Wohnumfeld sowie einer hervorragenden Infrastruktur. Neben einem breiten Angebot an Einkaufsmöglichkeiten zeichnet sich die Stadt auch durch eine hervorragende Bildungsinfrastruktur, eine Großzahl an Freizeiteinrichtungen sowie einem vielfältigen kulturellem Angebot aus. Zudem verfügt Lauffen über eine ausgezeichnete Anbindung (ÖPNV und Auto) an die umliegenden Zentren Heilbronn (10 km), Ludwigsburg (25 km) und Stuttgart (40 km). Das Objekt liegt östlich des Neckars innerhalb der denkmalgeschützten Gesamtanlage des „Städtles“. Dieser historische Ortskern ist von zahlreichen denkmalgeschützten und erhaltenswerten Gebäuden geprägt. In unmittelbarer Nähe befinden sich Gaststätten sowie ein Metzger. Das Ortszentrum auf der westlichen Seite des Neckars mit einem breiten Einzelhandelsangebot sowie Banken, Post und medizinischer Versorgung liegt nur 800 m entfernt. In einer Entfernung von 1 – 2 km steht ein breites Angebot an Supermärkten zur Verfügung. Das Grundstück Heilbronner Str. 11 liegt in einem verkehrsberuhigten Bereich. Die zweispurige Bundesstraße B 27 verläuft in nur 500 m Entfernung vom Grundstück. Darüber ist das 10 km entfernte Oberzentrum Heilbronn zu erreichen. Die Entfernung bis zur Autobahn A 8 beträgt ebenfalls knapp 10 km.
Die nächste Bushaltestelle des stündlich verkehrenden City-Busses liegt nur 100 m entfernt. Darüber ist man auch an den 1,1km entfernten Bahnhof angebunden. Dort verkehren im 30-Minuten Takt Regionalbahnen nach Heilbronn und Stuttgart.

Beschreibung

Das große verputzte Fachwerkhaus verfügt auf zwei Vollgeschossen und zwei Dachgeschossen über sehr viel Wohn- und Nutzfläche. Das Haus in Ecklage ist durch das Satteldach und leicht vorkragenden Geschosse gekennzeichnet. Im Kern stammt das Gebäude aus dem 17./18. Jahrhundert, der traufseitige Anbau mit Walmdach entstand im 19. Jahrhundert. Das Haus teilt sich in ein Hauptgebäude und ein Hintergebäude. Diese sind durch einen schmalen Hofraum im EG und 1. OG getrennt. Ab dem DG sind die beiden Häuser verbunden.
Neben dem Anwesen führt ein Gässchen durch die Stadtmauer nach Norden in die Talaue, der ehemalige Badbrunnenweg. Nach dem Häuserbuch war das seit 1571 belegte Anwesen seit dem 18. Jahrhundert in der Hand von Bäckern und seit dem 19. Jahrhundert in der Hand von Metzgern. Das lang gestreckte Fachwerkhaupthaus der frühen Neuzeit stellt damit ein gut überliefertes Beispiel eines historischen Bäcker- und Metzgersanwesen dar.
Im EG befinden sich die Räumlichkeiten der ehemaligen Gaststätte. Neben einer Gaststube sind hier die Küche, Sanitäranlagen sowie insgesamt fünf Abstell- bzw. Nebenräume zu finden, davon drei Räume im Hintergebäude. 

Im 1. OG befinden sich neben einem kleinen Balkon vier Zimmer im Hauptgebäude, teilweise mit angegliederten Bädern. Das Hintergebäude verfügt über weitere drei Räume und einen Balkon. Das 2. OG reicht durchgängig vom Haupt- bis zum Nebengebäude und umfasst neben 5 Zimmern zwei Abstellräume und ein Badezimmer. Der darüber liegende Dachboden ist nicht ausgebaut und bietet weitere Lagerfläche.
Unter dem Haupt- sowie dem Nebengebäude befinden sich jeweils separate Kellerräume in unterschiedlicher Tiefe. Diese sind über die Durchfahrt zwischen den beiden Gebäudeteilen zugänglich.
Die Gebäudesubstanz dieses Objektes ist in Ordnung. Allerdings entstanden durch einen Wasserrohrbruch im Haupthaus in 3 Geschossen Schäden an der Decke. Das Gebäude ist insgesamt stark sanierungsbedürftig, auch bezüglich der Heizungs- und Elektroinstallationen.

Objektdaten

Grundstücksgröße:

264 qm

Wohn-/Nutzfläche:

450 qm

Mögliche Nutzung:

Mehrfamilienhaus, Gastronomie

Baulicher Zustand:

stark sanierungsbedürftig

Kaufpreis:

105.000 €

Eingestellt am: 20.06.2016


Vorheriges Bild Pause Nächstes Bild

Ansprechpartner:

Stadt Lauffen am Neckar
Sebastian Geiger
Rathausstraße 10
74348 Lauffen am Neckar
07133 106-29
geigers@lauffen-a-n.de

Material zum Download