Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Themenportal »Denkmal »Verkäufliche Kulturdenkmale »Neckar-Odenwald-Kreis »69429 Waldbrunn-Waldkatzenbach, Lindenstr. 5
Verkäufliche Kulturdenkmale im Neckar-Odenwald-Kreis

Neckar-Odenwald-Kreis

Waldbrunn-Waldkatzenbach, Lindenstr. 5

eingestellt am 06.11.2019

​Lage:

Waldbrunn ist ein staatlich anerkannter Luftkurort im Naturpark Neckar Odenwald, eine Gesamtgemeinde aus 6 Ortschaften unmittelbar am Fuße des Katzenbuckels gelegen. Eingebettet in eine grandiose Landschaft bietet die Gemeinde ihren ca. 4500 Einwohnern, sowie den Feriengästen, eine sehr gute Infrastruktur. Kindergärten, eine Grundschule, Ärztehaus, verschiedene Einkaufsmärkte sowie vielfältige Freizeitangebote und Sportmöglichkeiten sind am Ort gegeben. Das Neckarstädtchen Eberbach mit S-Bahn Anbindung in die gesamte Metropolregion Rhein-Neckar-Odenwald liegt nur 8 km entfernt.

Beschreibung:

Das Wohnhaus ist ein Kulturdenkmal gem. § 2 Denkmalschutzgesetz Baden Württemberg. Es wurde im 18./ 19. Jh. erbaut. Diesem, in seinem ursprünglichen Zustand erhaltenen landschaftstypischen Quereinhaus, fällt in der Gemeinschaft mit dem Naturdenkmal Dorflinde und der Brunnenanlage, als historischem Dorfmittelpunkt - entstehungsgeschichtlich datiert auf das Ende des Dreißigjährigen Krieges - eine besondere Bedeutung zu. Das großzügig angelegte Fachwerkhaus mit hohem Giebel und steilem Sparrendach ist auf einem aus behauenen Sandsteinen gemauerten Gewölbekeller errichtet. Im Erdgeschoss befinden sich vier große Stuben, die Küche mit Steintreppe zum Gewölbekeller und ein geräumiger Eingangsbereich mit gewachsenem Sandsteinboden, der von der Hofseite über eine Sandsteintreppe, sog. “Staffel“, betreten wird. Das Obergeschoss ist dank dem hohen Giebel ebenfalls sehr großzügig aufgeteilt. Es gibt weitere vier Zimmer, einst die Schlafräume der bäuerlichen Großfamilie, welche durch die so genannten „Drempelwände“ keine einschränkende Dachschräge haben. Über eine „Stiege“ erreicht man den weitläufigen Spitzboden, der vormals als Winterlager für Getreide genutzt wurde. Dieses authentische Odenwälder Bauernhaus ist stark renovierungsbedürftig.

Der Hof des Hauses wird an der Nordseite vom „alten Saustall“ eingerahmt sowie von dem damaligen „Gäulsstall“. Beide Bauwerke sind ebenfalls stark renovierungsbedürftig.
Ebenso interessant ist der nach der Hofseite offene „alte Stall“, ehemals als Holzlager und zum Abstellen der Landmaschinen genutzt, welcher heute Raum für allerhand neue Ideen lässt. Die ebenfalls zu dem Anwesen gehörige Scheune, erbaut im Jahre 1962, beeindruckt mit dem ehemaligem Kuhstall und drei Wirtschaftsräumen im Erdgeschoss und seiner enormen Größe und Raumhöhe des Heu- und Strohlagers. Auf Grund der massiven Bauweise lässt die Scheune Spielraum für vielerlei Nutzungsmöglichkeiten. Auch diverse Umbauten wären einfach zu realisieren.

​Objektdaten:

Grundstück:
1850 qm

Nutzfläche:
Nutzfläche des Hauses: ca. 230 qm
Nutzfläche der Scheune: Lagerfläche 250 qm
Stall und Wirtschaftsräume im Erdgeschoss: 230 qm
Nutzfläche des alten Stalles: ca 50 qm

derzeitige Nutzung:
Leerstand

mögliche Nutzung:
Wohnen und Arbeiten, Begegnungsstätte, Galerie, Haus der Kunst, Museum und Wohnen, Mehrgenerationenhaus …

Zustand:
Die Gebäude sind stark renovierungsbedürftig. Die Scheune und der "alte Stall" sind in einem ihrem Alter entsprechenden guten Zustand.

Kaufpreis:
120.000 Euro


Vorheriges Bild Pause Nächstes Bild

​Ansprechpartner:

Frau
Margit Klotz
Lindenstr. 9
69429 Waldbrunn
Tel.: 06274928845
oder auch: 06274/1276
zeitzeichen.12@googlemail.com