Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Themenportal »Denkmal »Verkäufliche Kulturdenkmale »Rems-Murr-Kreis »71549 Auenwald, Dorfstr. 17
Verkäufliche Kulturdenkmale des Rems-Murr-Kreis

Rems-Murr-Kreis
71549 Auenwald-Däfern, Dorfstraße 17

Lage

Auenwald mit seinen ca. 6.800 Einwohnern liegt im Herzen des Rems-Murr-Kreises im Einzugsbereich der Landeshauptstadt Stuttgart. Das Gemeindegebiet im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald wird unübersehbar überragt von ihrem Wahrzeichen, Schloss Ebersberg.

Neben den landschaftlichen Vorzügen besticht Auenwald durch ein vielfältiges Kultur- und Vereinsleben sowie durch ein erstklassiges Betreuungsangebot an den Kindergärten und Schulen. Interessante Arbeitsplätze und vielfältige Einkaufsmöglichkeiten gibt es ebenso wie eine gute medizinische und pflegerische Versorgung für die Einwohner.

Beschreibung

Die Gemeinde Auenwald beabsichtigt, das denkmalgeschützte Scheunengebäude Dorfstraße 17 in Auenwald-Däfern zu veräußern. Das Gebäude stammt ursprünglich aus dem 17. Jahrhundert und befindet sich in der Ortsmitte von Däfern. Verschiedene Anbauten stammen aus der ersten und zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Durch die Besonderheiten im Fachwerk hat die Scheune eine gewisse Unikatstellung im Scheunenbau unserer Region. Das Gebäude wurde vom freien Bauhistoriker Gerd Schäfer aus Schwäbisch Hall im August 2010 aufgenommen. Das entsprechende Exposé und die detaillierten Bestandspläne liegen bei der Gemeindeverwaltung zur Einsicht bereit Die Fassadenschmuckfachwerkkonstruktion besteht aus Eichenholz.

Der mit zu verkaufende Grundstücksteil mit einer Gesamtfläche von ca. 450m² umfasst lediglich die Scheunenfläche und die dazugehörige Abstandsflächen. Die angrenzende Platzfläche soll möglichst im Eigentum der Gemeinde Auenwald verbleiben. In Abstimmung mit der Gemeinde besteht die Möglichkeit, die Grundstücksgrenzen insbesondere im südlichen und östlichen Teil noch nach den Wünschen der Käufer anzupassen.

Leitungsrechte der Gemeinde sind zu berücksichtigen und werden im Grundbuch abgesichert.

Für die Sanierung des Gebäudes können insbesondere bei einer gemeinwohlorientierten öffentlichen Nutzung Fördermittel aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum beantragt werden. Darüber hinaus bestehen ggf. Fördermöglichkeiten aus Mitteln des Denkmalschutzes. Die Kosten der denkmalbedingten Sanierung der Scheune können im Rahmen des Einkommenssteuergesetzes geltend gemacht werden.

Die Gemeinde Auenwald möchte hiermit Kaufinteressenten dazu auffordern, ein schriftliches Kaufangebot mit der Angabe des Kaufpreises, der Art der geplanten Sanierung sowie der geplanten Nutzung bei der Gemeindeverwaltung der Gemeinde Auenwald, Lippoldsweilerstr. 15, 71549 Auenwald, einzureichen. Sanierungs- und Nutzungskonzepte, die das Gebäude zumindest zeitweise auch für die Bürgerschaft zugänglich erhalten, werden priorisiert.

Bitte reichen Sie ihre Bewerbung bzw. ihr Kaufangebot bis spätestens 4. Juli 2016 ein. Für Rückfragen stehen ihnen Herr Schif von der Bauverwaltung unter Telefon 07191 5005-33 und Herr Glassl von der Gemeindekämmerei unter Telefon 07191 5005-20 gerne zur Verfügung.

Objektdaten

Grundstücksgröße:

ca. 450 qm

Wohn-/Nutzfläche:

Länge: 17,5 m
Breite: 11,3 m
mittlere Höhe: 7,25 m

Mögliche Nutzung:

keine Angaben

Baulicher Zustand:

keine Angaben

Kaufpreis:

keine Angaben

Eingestellt am: 11.05.2016


Vorheriges Bild Pause Nächstes Bild

Ansprechpartner:

Gemeinde Auenwald
Karl Ostfalk
Lippoldsweilerstraße 15
71549 Auenwald
07191 5005-0
info@auenwald.de
www.auenwald.de