Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Themenportal »Landwirtschaft und Fischerei »Pflanzenbeschau
Themenportal der Regierungspräsidien Baden-Württemberg: Landwirtschaft und Fischerei
Einsatz eines Spürhundes zur Schädlingsbekämpfung, Quelle: Regierungspräsidium Freiburg

Pflanzenbeschau

Amtlicher Pflanzengesundheitsdienst (Pflanzenbeschau)

Die Pflanzenbeschau verfolgt das Ziel, die Einschleppung und Verbreitung gefährlicher Schadorganismen zu verhindern. Importsendungen müssen durch den Pflanzenschutzdienst an den Grenzeinlaßstellen abgefertigt werden.

Seit Einführung des EU-Binnenmarktes sind dies vorrangig die Sendungen bestimmter Warenarten aus Drittländern. Speziell ausgebildete Pflanzengesundheitsinspektoren kontrollieren auf das Vorhandensein von Schadorganismen, bevor die Warensendungen zur Einfuhr zugelassen und für die weitere Verwendung freigegeben werden.

Bei der Ausfuhr von Pflanzen und Pflanzenerzeugnissen werden vor Ausstellung eines Pflanzenpasses bzw. Pflanzengesundheitszeugnisses Untersuchungen nach den Vorschriften des jeweiligen Bestimmungslandes vorgenommen. Erst beim Freisein von bestimmten Quarantäneschadorganismen wird dann das notwendige Dokument ausgestellt.

​Informationen und Merkblätter

Reduzieren Zuständigkeit : Alle RP ‎(6)
rps-ref33-antr-obst.xlsAntrag zur Anerkennung von Obstgehölzen gemäß Anbaumaterialverordnung (AGOZV)43 KB
EinfuhrPflanzen.pdfHinweise für die Einfuhr von Pflanzen und Pflanzenerzeugnissen20 KB
Esskastaniengallwespe_JKI-Flyer.pdfJKI-Informationsblatt: Esskastaniengallwespe (Dryocosmus kuriphilus)2713 KB
Reduzieren Zuständigkeit : Freiburg ‎(2)
Laubholzbockkaefer2.pdfKarte: Befallzonen durch den Laubholzbockkäfer8529 KB

Hintergrund 

Hier gelangen Sie zu den Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern bei Fragen zur Pflanzenbeschau