Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Donausanierung zwischen Hundersingen und Binzwangen ein Projekt des Regierungspräsidium Tübingen und den Landkreisen Biberach und Sigmaringen
Aussichtshügel, copyright: Regierungspräsidium Tübingen

Informationsstation am Aussichtshügel

Es ist kein Keltengrab, das sich hier aus der Ebene erhebt. Vielmehr wurde der Aussichtshügel extra aus dem gewonnenen Donaukies aufgeschüttet. Besucher des internationalen Donauradwegs erhalten einen guten Rundumblick über die breite Donauniederung mit der Renaturierungsstrecke und den umliegenden Siedlungen von der Heuneburg bis zum weit entfernten Bussen.
Eine Tafel informiert über die Veränderungen der (Kultur-)Landschaft im Laufe der Jahrhunderte.

Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen und Schauen ein.

Oben auf dem Aussichtshügel wurde mit einem Bilderzyklus (pdf, 8.7 MB) die Veränderung der Flusslandschaft von der Zeit der ersten steinzeitlichen Siedler, über die Zeit der Kelten und das Mittelalter bis in die Gegenwart anschaulich dargestellt. Dabei konnte auf neue Erkenntnisse aus der Archäologie und der Archäobotanik zurückgegriffen werden. Das Kommen und Gehen der Gebäude auf der benachbarten Anhöhe mit der Heuneburg, die Veränderung des Flusses, der Auevegetation, der Wild- und Haustierarten sowie der Landwirtschaft sind anschaulich dargestellt.