Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Donausanierung zwischen Hundersingen und Binzwangen ein Projekt des Regierungspräsidium Tübingen und den Landkreisen Biberach und Sigmaringen

Ziele des Vorhabens

Sanierung der Donau

Durch Ausleitung der Donau in ein neues unbefestigtes Flussbett kann der Flusslauf seine gestaltende Dynamik voll entfalten. Das geringe Sohlgefälle und die geplante Aufweitung des Gewässerquerschnitts wird die Tiefenerosion stoppen und die Gewässersohle stabilisieren.

Regeneration einer Flusslandschaft

Die Anhebung der Gewässersohle bewirkt eine häufige Ausuferung und Reaktivierung von Auestrukturen. Damit wird verloren gegangener Retentionsraum wieder hergestellt. Dies führt zu einem verbesserten Hochwasserschutz für flussabwärts liegende Siedlungen.

Revitalisierung der Aue

Um den Flussabschnitt im Sinne der EU-Wasserrahmenrichtlinie ökologisch aufzuwerten, sollen zudem gewässerbegleitende Vegetationsstrukturen und auetypische Lebensräume geschaffen sowie gewässermorphologische Prozesse gefördert werden. Hierbei soll auch der Talraum als Kulturlandschaft und Lebens-, Erholungs- und Wirtschaftsraum für den Menschen erhalten werden.