Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Themenportal »Wasser und Boden »Integriertes Rheinprogramm »Freistett/Rheinau/Kehl
Projekt des Hochwasserschutzes im Bereich des Rheins am Regierungspräsidium Freiburg

Freistett/Rheinau/Kehl

Verfahrensstand: Vorbereitung Planfeststellungsverfahren
Fläche: maximal 650 ha (große Lösung)
Lage: beginnt ca. bei Rh-Km 299,5
Retentionsvolumen: mindestens 9 Mio m³

Der Raum wird im Westen von der Stauhaltung Gambsheim und im Osten von den Rheinhauptdämmen XIII, XIV und XV begrenzt. Unterhalb des Stauwehres Gambsheim geht er in die natürliche Rückstaufläche des Rheins über. Die vor 1974 bei Hochwasser überströmten Bereiche werden heute überwiegend forstwirtschaftlich und für die Kiesgewinnung, in kleinerem Umfang auch landwirtschaftlich, genutzt.

​Aktuelles

Am 14. Juni 2018 fand ein Bürger-Informationsabend in der Stadthalle Rheinau statt.
 
Die Besucherinnen und Besucher hatten die Möglichkeit, sich an den Infoständen mit den Fachleuten des Integrierten Rheinprogramms auszutauschen und sich über die Planung zum Hochwasserrückhalteraum Freistett/Rheinau/Kehl zu informieren.


Vorheriges Bild Pause Nächstes Bild

Ansprechpartner


Stefan Martin
Referat 53.3
Projektgruppe Offenburg
Telefon  0781 12471-1736
EMail stefan.martin@rpf.bwl.de