Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Themenportal »Wasser und Boden »Gewässerkundlicher Dienst
Themenportal Wasser der Regierungspräsidien Baden-Württemberg
Pegel_Gammertingen_Lauchert_Teaser.jpg

Gewässerkundlicher Dienst

Unter dem Begriff „Gewässerkundlicher Dienst“ verbergen sich die von den Regierungspräsidien  betriebene Messnetze von Pegeln an den Oberflächengewässern, Grundwassermessstellen und Gütemessstellen. An diesen Pegeln werden die Abflusshöhen und Fließgeschwindigkeiten des Wassers kontinuierlich gemessen. Aus diesen beiden Messdaten und der genauen Kenntnis des Abflussquerschnitts ist es möglich, die abfließenden Wassermengen zu errechnen und auch eine Beziehung zwischen dem Wasserstand und der Wassermenge herzuleiten.

Die Mitarbeiter des Gewässerkundlichen Dienstes betreuen die Anlagen und führen Parallelmessungen zur Überprüfung der automatischen Messungen durch. Die Daten, die wir an unseren Pegeln sammeln, sind nicht nur wichtige Planungsgrundlage für beispielsweise Bauwerke zum Hochwasserschutz oder von Wasserkraftanlagen, sondern dienen auch der Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg dazu,  Abflüsse vorherzusagen und vor drohendem Hochwasser zu warnen. 

Die Grundwasserstandsbeobachtungen sind für den vorsorgenden Grundwasserschutz und die Wasserversorgung von Bedeutung. Die Gütemessstellen an Oberflächengewässern dienen zur Überwachung der Gewässergüte.