Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 4 »Referat 43 »Gauchachtalbrücke »Zahlen-und-Fakten
Gauchachtalbrücke

Zahlen und Fakten

​Lage: Zwischen dem Schwarzwald-Baar-Kreis, Stadt Bräunlingen, Ortslage Döggingen und dem Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, Stadt Löffingen, Ortslage Unadingen

Bauherr: Bundesrepublik Deutschland

Planungsträger: Land Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Freiburg

Projektstart: 2016

Baubeginn der Brücke: vorauss. 2021

Geplante Fertigstellung: vorauss. 2024

Projektkosten: noch in Bearbeitung

Aktueller Stand: Entwurfsplanung


Projektdaten


  • Geotechnik: umfangreiche Neu- und Nacherkundung des gesamten Baufeldes einschl. Neubewertung

  • Rechtsverfahren, Grunderwerb: Ergänzung der vorliegenden bestandskräftigen Planfeststellung für die Ortsumfahrung Döggingen (Schwerpunkt Artenschutz), Sicherung der bauzeitlich vorrübergehend und für zusätzliche Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen dauerhaft benötigter Flächen. 

  • Natur- und Artenschutz: Durchführung von faunistischen Kartierungen, Erstellung unterschiedlicher Fachgutachten (Artenschutzbeitrag, Natura2000-Verträglichkeitsprüfung, Landschaftspflegerischer Begleitplan). Entwicklung von Maßnahmen und Suche nach geeigneten Flächen, Umsetzung der vorgezogenen Ausgleichsmaßnahmen (begonnen).

  • Ingenieurbau: Neubau der zweiten Gauchachtalbrücke, temporäre Verlängerung der Durchlässe für Mauchach und Gauchach

  • Straßenbau: rd. 470m Anpassungslänge im vierstreifigen Ausbau westl. der Gauchachtalbrücke, Anpassung des Tunnelvorfeldes östlich der Gauchachtalbrücke, Neuplanung von Betriebs- und Behelfsausfahrt und Umfahrt am westlichen Widerlager

Daten zur Gauchachtalbrücke

  • Gesamtlänge: 826 m
  • Stützweiten: 50 – 80 – 4x100 – 85 – 85 – 75 – 51, bis zu 44m über Grund
  • Gesamtbreite: 11,15 – 12,00 m
  • Tragsystem: Stahlverbund – Hohlkasten

​Kontakt

Fachinformation:
Projektleiter
Dipl.-Ing. Karl Kleemann